Zum Hauptinhalt springen

30'000 Franken für mehr Schnee auf der Loipe

Die Gemeinde Kandersteg unterstützt die Beschneiungsanlage für die Langlaufloipe.

Ein Langläufer auf der Langlaufloipe in Kandersteg.
Ein Langläufer auf der Langlaufloipe in Kandersteg.
Keystone

«In den vergangenen Jahren war es leider aufgrund mangelnden Schnees nicht immer möglich, zum Start der Saison eine präparierte Loipe anbieten zu können. Aus touristischer Sicht ist es jedoch sehr wichtig, dass den Gästen spätestens zu den Festtagen eine Langlaufloipe geboten werden kann.»

Mit diesen Worten begründet der Gemeinderat seine Entscheidung, den Beschneiungspool des Langlaufzentrums Kandersteg mit einem einmaligen Beitrag von 10'000 Franken zu unterstützen.

Ein Projektteam, bestehend aus Vertretern der Bereiche Tourismus, Sportanlagen, Energieanbieter und Gemeinde, habe sich zum Ziel gesetzt, Ende November, auch bei ungünstigen Schneeverhältnissen, eine präparierte Loipe anzubieten und zu diesem Zweck einen Finanzierungspool für die Produktion von Kunstschnee geschaffen, teilt der rat mit.

Zudem hat er beschlossen, mit 20'000 Franken aus dem Kurtaxenfonds die Anschaffung eines mobilen Kühlturms durch das Langlaufzentrum zu unterstützen. Das Zentrum sei zwar im Besitz einer fix installierten Schneelanze beim Muggenseeli. «Das vor Ort bezogene Quellwasser ist jedoch ziemlich warm, weshalb erst ab einer Lufttemperatur von minus sieben Grad Schnee produziert werden kann», heisst es in der Gemeinderatsmitteilung.

BO/pd

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch