Zum Hauptinhalt springen

56 Rettungsspezialisten übten den Ernstfall

In der Schilthornregion fand der Winterrettungskurs statt. Lawinenrettungsspezialisten aus den Kantonen Bern, Freiburg und Solothurn werden für ihren Einsatz bei einem Lawinen­unfall ausgebildet.

Die Rettungsspezialisten aus den Kantonen Bern, Freiburg und Solothurn haben den Patienten geborgen. Nun warten sie auf den Abtransport.
Die Rettungsspezialisten aus den Kantonen Bern, Freiburg und Solothurn haben den Patienten geborgen. Nun warten sie auf den Abtransport.
Peter Russenberger
Winterrettungskurs: vl Sämi von Allmen, Urs Schäfer. Alex Glinz, Christian Brawand.
Winterrettungskurs: vl Sämi von Allmen, Urs Schäfer. Alex Glinz, Christian Brawand.
Peter Russenberger
Winterrettungskurs Armeehelikopter im Hintergrund der Piz Gloria.
Winterrettungskurs Armeehelikopter im Hintergrund der Piz Gloria.
Peter Russenberger
1 / 5

Im zu dieser Jahreszeit verschlafenen Stechelberger Dorfteil Rütti starteten am Sonntagmorgen mit markantem Rotorenlärm zwei Transporthelikopter der Armee. Eine EC 135 der Air-Glaciers und eine Augusta da Vinci der Rega waren da auf Pikett stationiert. Der Doppelpuma und die EC 635 flogen 56 Teilnehmer und den 12-köpfigen Staff an den Fuss der Hundsfluh im Gebiet Sefinenfurgge. Dort waren die Lawinenübungsfelder angelegt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.