Unterseen

Muskelkater nur nach Tallauf

UnterseenIn rund einem Monat findet die neunte Stedtli-Stafette statt. Wie bereitet sich Thomas Roth auf seine achte Teilnahme vor – überhaupt nicht?

Thomas Roth am Harder: Auch ohne Spezialtraining genügend fit.

Thomas Roth am Harder: Auch ohne Spezialtraining genügend fit. Bild: zvg / Urs Kenzelmann

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Nein, für diesen Anlass trainiere ich nicht speziell», sagt Thomas Roth. Gemeint ist die Stafette «Rund um Unterseen», die am Sonntag, 22. Oktober, zum neunten Mal stattfindet. Gemeint ist aber auch, dass der siebenmalige Teilnehmer Roth auch ohne Spezialtraining fit genug ist, die Teilstrecke vom Stadthausplatz auf den Harder – oder umgekehrt – zu laufen: Der Unterseener BLS-Lokführer widmet viel von seiner Freizeit dem Laufsport und hat zum Beispiel dieses Jahr zum fünften Mal den Jungfrau-Marathon absolviert.

Trotzdem: Muskelkater kennt Thomas Roth auch von der Stedtli-Stafette – «und zwar immer dann, wenn ich talwärts gelaufen bin».

Sportlich, familiär, gemütlich

Ob mit oder ohne Muskelkater – Thomas Roth gefällt die herbst­liche Stafette nicht zuletzt auch als willkommener Abschluss der Berglaufsaison. «Es ist sehr familiär, auch meine beiden Kinder und meine Frau machen mit, und nach dem Rennen wird Gemütlichkeit grossgeschrieben. Schade nur, dass nicht mehr Teilnehmer mitmachen.»

Das bedauert auch OK-Präsident Stefan von Känel: «Wir haben den Lauf zwar jedes Jahr aufgrund von Rückmeldungen optimiert, eine Festwirtschaft im Kirchgemeindehaus eingerichtet und haben dieses Jahr sogar eine eigene App mit aktualisierter Rangliste», hält er fest. Dennoch sei das Ziel von mindestens hundert Teilnehmenden auch heuer sehr ambitiös.

Treue Sponsoren

Aber wie wollen die Organisatoren das Ziel erreichen? Stefan von Känel: «Wir müssen den Anlass noch besser kommunizieren.» So, vermutet er, könnte die Teilnehmerzahl bei Sportvereinen und Nachbarsgemeinden erhöht werden.

Positiv bewertet von Känel das Publikumsinteresse mit jeweils über hundert Zuschauern. Und besondere Freude bereiten ihm die Sponsoren, die rund vier Fünftel an das Budget von 10 000 Franken beisteuern: «Sie sind uns immer sehr treu geblieben.»

(Berner Zeitung)

Erstellt: 22.09.2017, 08:39 Uhr

Vier Kategorien

Die Stafette «Rund um Unterseen» vom Sonntag, 22. Oktober, kann in folgenden vier Kategorien absolviert werden: Classic (für Viererteams): Jogging vom Stadthausplatz Unterseen ins Neuhaus, mit dem Bike zurück zum Stadthausplatz, Berglauf auf den Harder Kulm (Wechselzone zum Harder Kulm verschoben), Tallauf zurück zum Stadthausplatz. Classic solo: dieselben Etappen wie oben. Harder Classic (für Dreierteams): Jogging vom Stadthausplatz ­Unterseen ins Neuhaus, mit dem Bike zurück zum Stadthausplatz und Berglauf auf den Harder Kulm. Fun (für Dreierteams): Jogging vom Stadthausplatz nach St. Niklausen, Jogging von St. Niklausen ins Neuhaus und anschliessend mit dem Bike zurück zum Stadthausplatz.
Mitmachen können nicht nur Einwohner von Unterseen, sondern auch von allen anderen Gemeinden. Die Anmeldefrist endet am 30. September, wobei Nachmeldungen (mit kleinem Preisaufschlag) auch später noch möglich sind.pd/aka

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Bernerzeitung.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Abo

Immer die Region zuerst. Im Digital-Abo.

Den Berner Oberländer digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 29.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Sweet Home So richten Sie geschickter ein

Tingler Neuer Name, neues Glück

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Volle Lippen: Indische Künstler verkleiden sich während des Dussehra Fests in Bhopal als Gottheit Hanuman. (19.Oktober 2018)
(Bild: Sanjeev Gupta/EPA) Mehr...