Matten

Pro Natura bekämpft Skywalk

MattenPro Natura Berner Oberland will das Projekt einer Hängebrücke zwischen Heimwehfluh und dem Kleinen Rugen «mit allen rechtlichen Mitteln» bekämpfen.

Die geplante Hängebrücke Skywalk aus Sicht von der Heimwehfluh aus über die Wagnerenschlucht zum Kleinen Rugen.

Die geplante Hängebrücke Skywalk aus Sicht von der Heimwehfluh aus über die Wagnerenschlucht zum Kleinen Rugen. Bild: zvg

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Gegenwind für das Projekt Skywalk des Mattner Herbergiers Erich Balmer und der Frutiger Firma Swissrope: Die Schutzorganisation Pro Natura Berner Oberland (PNBO) lehnt das Projekt einer Hängebrücke zwischen Heimwehfluh und dem Kleinen Rugen ab. Am Dienstag unterstrich PNBO-Vizepräsident Hans Fritschi nochmals seine grundlegende Ablehnung des Projektes.

Dies hatte er bereits im März 2016 dem damaligen Interlakner Tourismusdirektor Stefan Otz vertraulich mitgeteilt – als das Projekt öffentlich noch unbekannt war. «Ich finde es falsch, dass nach dem gemeinsamen und vermutlich erfolgreichen Kampf der Gemeinden Interlaken und Unterseen sowie Tourismus und Naturschutz gegen den Steinbruch nun der Tourismus das zum Teil betroffene Gebiet ‹möblieren› will», hatte Fritschi dem Vorgänger von Tourismusdirektor Daniel Sulzer seine Meinung dargelegt.

Baute wirke «sehr störend»

Nachdem die Oberländer Naturschutzorganisation Skywalk an einer Vorstandssitzung unter die Lupe genommen hatte, liess Fritschi Otz wissen, dass der Vorstand die geplante Hängebrücke aus drei Gründen ablehnt. Erst einmal wirke die Baute punkto Landschaftsschutz beim Blick aufs Jungfraumassiv «sehr störend». Komme dazu, dass «besonders am Rugen in einem relativ ruhigen und ökologisch wertvollen Gebiet Verkehr verursacht wird.»

Ferner befürchtet Pro Natura Berner Oberland, «dass die Hängebrücke als Basis für weitere touristische Aktivitäten, beispielsweise Bungee-Jumping, genutzt werden könnte wie dies bei anderen Anlagen, trotz einschlägigen Verboten, der Fall ist.» Fritschi liess zudem den Tourismusdirektor wissen, dass Pro Natura Berner Oberland, zusammen mit seinen Dachorganisationen und befreundeten Verbänden, «diese Baute sicher mit den uns zur Verfügung stehenden rechtlichen Mitteln bekämpfen werden.»

505 Meter lange Brücke

Wie in der Ausgabe von gestern Dienstag nachzulesen ist, wollen Balmer und die Firma Swissrope eine 505 Meter lange, bis zu 75 Meter hohe, 80 Tonnen schwere und drei Millionen Franken teure Hängebrücke zwischen der Heimwehfluh und dem Kleinen Rugen realisieren. (hau/pd)

Erstellt: 22.03.2017, 08:37 Uhr

Artikel zum Thema

Auf dem Skywalk zum Rugen?

Matten Skywalk heisst das neueste Projekt des bekannten Herbergiers Erich Balmer. Zusammen mit der Frutiger Firma Swissrope plant er eine Hängebrücke zwischen Heimwehfluh und Rugen. Mehr...

Paid Post

Zirkus mal anders

Lassen Sie Ihre Kinder, Grosskinder oder Patenkinder im Family Circus Bühnenluft schnuppern!

Kommentare

Die Welt in Bildern

Einfach mal blau: Zwei Kormorane schwimmen im Morgennebel auf einem See in Kathmandu. (11. Dezember 2017)
(Bild: Navesh Chitrakar) Mehr...