Spiez

Umzug ist Rebbau und Winzerinnen gewidmet

Spiez«Mir fiire 75 Jahr Räbbou Spiez» heisst das diesjährige Motto des Läset-Sunntig. Das grösste Winzerfest im Oberland dauert von Samstag bis Montag.

Am sonntäglichen Festumzug im Fokus: Der Spiezer Rebbau.

Am sonntäglichen Festumzug im Fokus: Der Spiezer Rebbau. Bild: Guido Lauper

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Vor 90 Jahren hatten nach längerem Unterbruch initiative Spiezer erstmals wieder Reben gepflanzt. Vom Erfolg belohnt, gründeten sie vor 75 Jahren die heute noch aktive Rebbau-Genossenschaft.

Was lag näher, als den sonntäglichen Festumzug mitten im dreitägigen Winzerfest den Reben und ihren Winzerinnen und Winzern zu widmen? Wobei Umzugsleiterin Vreni Landolt gleich mehrere Spiezer Vereine auffielen, die mit Umzugsbildern ebenfalls Geburtstag feiern.

So der Musikverein (125 Jahre) und der Judo- und Ju-Jitsu-Club (50 Jahre). Pro Velo erinnert an 200 Jahre Drahtesel.«Das Festthema direkt in ihre Bilder einfliessen lassen werden zudem die Rebbau-Genossenschaft Thunersee-Bern, der Ortsverein Faulensee, die Trachtengruppe, die ‹Junge Trüble›, die Jugendmusik und einmal mehr die Traubenkinder der Kita.»

Geehrt fühlt sich die Umzugschefin durch die Präsenz der Grossratspräsidentin Ursula Zybach und des GGR-Präsidenten Benjamin Carisch in den Kutschen. Hingegen bedauert sie das Fehlen von einigen grossen Vereinen. Am Umzug werden 31 Bilder zu sehen sein.

Vreni Landolt sagt, dass ihr trotz schwindender Bereitschaft zu Freiwilligenarbeit bewusst sei, dass das Winzerfest ohne diese nicht durchführbar wäre. Sie zählt auf gutes Wetter: Solches habe an der Bildersitzung geherrscht und habe in den acht Jahren ihrer Tätigkeit an beiden Daten immer übereingestimmt...

Teurer geworden: Das Abzeichen kostet neu 7 statt wie bisher 5 Franken. Bild: Guido Lauper

Kleine Ernte, gute Qualität

Auf Freiwilligenarbeit hofft auch die Betriebsleiterin der Rebbau-Genossenschaft, Ursula Irion, die mit ihrer Crew am Umzug unterwegs ist: «Die Haupternte beginnt nach dem Läset-Sunntig. Wir erwarten eine kleine Ernte von guter Qualität und hoffen auf viele freiwillige Erntehelferinnen, die uns tatkräftig unterstützen.»

Auf Verständnis für den Festabzeichen-Preis pocht Daniel Jordi, Präsident des Läset-Sunntig-Organisationskomitees. Im Grusswort des Festführers begründet er die Erhöhung des seit vielen Jahren geltenden «sym­bolischen Eintrittspreises von einem Fünfliber auf 7 Franken mit den zunehmenden Vorgaben der Behörden, die auch immer mehr Ausgaben zur Konsequenz haben.

Der Spiezer Läset-Sunntig sei so nicht mehr gewinn­bringend. Doch die Verluste dürften nicht jedes Jahr mit dem Vereinsvermögen abgefedert werden.

Schulen mit dabei

Unter der bewährten Organisation von Heidy Mumenthaler sind die Abzeichen an den bisherigen Vorverkaufsstellen erhältlich. Nur das vertraute Bild des kürzlich verstorbenen Erwin Mollet im Terminus-Center fehlt.

Neu sind auch Spiezer Schulklassen mit den Abzeichen unterwegs. Natürlich «in Zusammenarbeit mit der Abteilung Bildung und der dazugehörenden Behörde», hält Daniel Jordi fest. Mit einem Franken pro verkauftem Abzeichen «profitieren die Kinder auf der Schulreise oder dem Maibummel».

www.laeset-spiez.ch (Berner Oberländer)

Erstellt: 05.09.2017, 15:40 Uhr

Vieles für jeden Geschmack

Erstmals seit vielen Jahren kostet das Festabzeichen für den Läset-Sunntig 7 statt 5 Franken (siehe Haupttext). Die im Atelier der Stiftung Wohin gefertigten symbolischen Weinfläschen berechtigen zum Genuss des Umzuges aus nächster Nähe.

Der Festumzug beginnt am Sonntag um 14 Uhr bei jeder Witterung bei der Verzweigung Oberlandstrasse/Schlösslistrasse und folgt der bewährten Route Bahnhof–Post–Lötschbergplatz–Kronenplatz.

Speaker an zentralen Standorten stellen die einzelnen Bilder vor. Trotz vieler Parkplätze ausserhalb des Festareals empfehlen die Verantwortlichen die Anreise mit dem öffentlichen Verkehr.

Unvermindert attraktiv präsentiert sich auch dieses Jahr das Rahmenprogramm. Am Samstag mit der Eröffnung des Erlebnispfades in Bucht und Rebberg und dem Rebberg-Run. Am Sonntag direkt nach dem Umzug formiert sich der Gesamtchor an der Seestrasse beim Des-Alpes-Parkplatz.

Am Montag lädt der traditionelle Spiez-Märit zum Bummeln, Dorfen und Kaufen ein. Und an allen drei Tagen sorgen Vereine und Beizen für kulinarisches Wohl – «mit Spiezerwein zu exklusiven Festpreisen».

Artikel zum Thema

Der heisseste Läset-Sunntig aller Zeiten

Spiez Ein doppelter Rekord kennzeichnet den heurigen Läset-Sunntig: 20 000 Zuschauer und über 1000 Teilnehmende gabs noch nie. Und vermutlich noch nie kamen die Stehenden, Fahrenden und Gehenden so ins Schwitzen wie dieses Jahr. Mehr...

Volldampf für den Läset-Sunntig

Spiez Kaum hat sich der Sommer verabschiedet, feiert Spiez am Wochenende sein beliebtes Herbstfest. Mit dem Läsetsunntig-Umzug und seinen 37 Bildern als Höhepunkt, aber auch mit viel Betrieb von Samstag bis Montag. Mehr...

«Im Keller ist präzise Arbeit gefragt»

Kiesen Nach dem Läset steht für den Weintechnologen in Ausbildung, Thierry Hess, die «Labor-Arbeit» im Weinkeller an. Obschon der Druck gross ist und der kleinste Fehler verheerende Folgen haben kann, sagt er: «Die Arbeit liegt mir.» Mehr...

Paid Post

Zirkus mal anders

Lassen Sie Ihre Kinder, Grosskinder oder Patenkinder im Family Circus Bühnenluft schnuppern!

Kommentare

Blogs

Das Einhorn der Woche

Foodblog Libanesisch im Schnellzugstempo

Service

Auf die Lesezeichenleiste

Hier lesen Sie unsere Blogs.

Die Welt in Bildern

Riesig hohe Surfwellen: Vor der portugisischen Küste befindet sich im Meer der Nazare Canyon eine über 230 Kilometer lange Schlucht mit einer Tiefe von bis zu 5000 Metern, deshalb entstehen hier die beliebten Wellen.
(Bild: Rafael Marchante) Mehr...