Wintersport: Die Grössten lancieren ein gemeinsames «Super-Abo»

666 Kilometer für 666 Franken: Die vier grössten Skigebiete blasen zum Angriff und lancieren ein gemeinsames Saisonabo. Anlocken soll es auch Gäste jenseits der Kantonsgrenze.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Schlechte Winter, rückläufige Zahlen: Die grössten Berner Oberländer Skigebiete – die Jungfrau-Skiregion, Adelboden-Lenk, Meiringen-Hasliberg und Gstaad – gehen in die Offensive und treten neu gemeinsam am zunehmend umkämpften Markt auf. Sie lancieren auf die nächste Wintersaison hin ein gemeinsames Saisonabo für alle vier Skidestinationen.

«Für 666 Franken im Vorverkauf bietet es freie Fahrt auf 666 Pistenkilometern im Berner Oberland», wird in einer am Donnerstag von den Jungfraubahnen verschickten Mitteilung fürs Schneesportnovum geworben. Laut den Wintersportgebieten sollen sich Herr und Frau Schweizer nicht mehr entscheiden müssen, wo sie ihre Skiferien oder Wintersporttage verbringen wollen – ihnen eröffne sich «ein Schneeparadies».

Von 666 auf 950 Franken

Das neue Saisonabo wird Anfang September mit einem Vorverkaufsrabatt lanciert werden. Zwischen 1. September und 15. Dezember gibt es den Sportpass für 666 Franken (333 für Kinder, 499 für Jugendliche). Klar ist: Der Kunde soll möglichst früh zum Kauf eines Saisonabos animiert werden.

Denn wer sich erst ab dem 16. Dezember für den neuen Sportpass entscheidet, muss deutlich tiefer ins Portemonnaie greifen. Dann kostet das Abo 950 (Erwachsene), 475 (Kinder) und 710 (Jugendliche) Franken.

Zum Einordnen ein Vergleich mit Saisonabopreisen (Normaltarif) einzelner Gebiete im letzten Winter: In Adelboden-Lenk berappten Erwachsene 860 Franken, Kinder 345 Franken und Jugendliche 590 Franken; in der Jungfrauregion 915, 270 und 590 Franken; in Gstaad 1070, 535 und 803 Franken. Die Wintersaisonkarte am Hasliberg kostet aktuell 720, 440 (10 bis 16 Jahre) oder 390 (6 bis 10 Jahre) sowie 540 Franken für Jugendliche.

Neu ist die Idee mit gemeinsamem Saisonabonnement im Berner Oberland nicht: Seit der Saison 2014/2015 bieten 19 kleine Skigebiete rund um den Thunersee gemeinsam den Voralpen-Charme-Pass an. Letzten Winter kostete dieser im Vorverkauf 560 Franken für Erwachsene, 495 für Jugendliche und 350 für Kinder. Auch gibt es seit vielen Jahren den von den Berner Bergbahnen angebotenen «Saisonsportpass Berner Oberland», der sämtliche Anlagen vereint und 1200 respektive 600 Franken kostet.

Günstig wirds auch im Bett

Mit dem neuen Saisonabo der vier Grossen, das vom östlichen bis ins westliche Oberland gültig ist, gewinne das Einzugsgebiet der beteiligten Destinationen deutlich an Grösse, und der Sportpass spreche auch Wintersportler ausserhalb der Kantonsgrenzen an, sind die Macher überzeugt. «Während die Bergbahnen in Meiringen-Hasliberg zum Eingangstor für Zürcher und Innerschweizer werden, bietet Gstaad die Nähe zur Westschweiz», ist zu lesen.

Mit dem Angebot wird das Ziel verfolgt, vermehrt Feriengäste anzuziehen. Darum erhalten Abobesitzer zusätzlich zum Skipass «in ausgewählten Hotels aller Destinationen» bei einem Aufenthalt von Sonntag bis Donnerstag bis zu 50 Prozent Ermässigung.

Nach Communiqué werden weitere Partnerschaften mit Skischulen und Mietzentren zurzeit geprüft. Ausgenommen von der Aktion sind die Feiertage über Weihnachten und Neujahr sowie die Wintersportwochen.

Die Saisonabos sind ab 1. September an den Verkaufsstellen sowie auf den Websites der vier Destinationen erhältlich. Weiter werden dort auch die Hotels präsentiert, die in Kombination mit dem Sportpass zum Spezialpreis gebucht werden können. (jss/pd)

Erstellt: 18.05.2017, 20:29 Uhr

Artikel zum Thema

Tarifverbund löst sich auf

Gstaad Der Tarifverbund Gstaad Mountain Rides ist bald nicht mehr: Die Preisko­ordination für den Winter- und den Wandersportverkehr wird neu organisiert. Mehr...

Preise für Skipässe fast unverändert

Oberland Auf die neue Skisaison hin haben die Oberländer Skiorte wieder für Millionen aufgerüstet. Bei den Preisen für Tages- und Saisonkarten übten sie sich aber in Zurückhaltung. Mehr...

Wo Familien günstig Ski fahren

Die Wintersaison steht vor der Tür. Und so beginnt auch wieder die Preisrechnerei bei Familien, für die ein Schneesporturlaub schnell ins Geld geht. Welche Skigebiete sind familienfreundlich? Mehr...

Paid Post

Zirkus mal anders

Lassen Sie Ihre Kinder, Grosskinder oder Patenkinder im Family Circus Bühnenluft schnuppern!

Kommentare

Blogs

Das Einhorn der Woche

Foodblog Libanesisch im Schnellzugstempo

Service

Auf die Lesezeichenleiste

Hier lesen Sie unsere Blogs.

Die Welt in Bildern

Riesig hohe Surfwellen: Vor der portugisischen Küste befindet sich im Meer der Nazare Canyon eine über 230 Kilometer lange Schlucht mit einer Tiefe von bis zu 5000 Metern, deshalb entstehen hier die beliebten Wellen.
(Bild: Rafael Marchante) Mehr...