Meiringen

Wo Seilbahner seit zehn Jahren ihr Handwerk lernen

MeiringenEine besondere Berufsschule feiert ihr zehnjähriges Bestehen: Der Verband Seilbahnen Schweiz ­bildet auf dem einstigen ­Zeughausareal Seilbahn­mechatroniker aus.

Marc Ziegler, Leiter des Ausbildungszentrums Seilbahnen, Dominique  de Buman, Präsident Seilbahnen Schweiz, und Ueli Stückelberger, Direktor  SBS, vor einem der Gebäude in Meiringen (von links).

Marc Ziegler, Leiter des Ausbildungszentrums Seilbahnen, Dominique de Buman, Präsident Seilbahnen Schweiz, und Ueli Stückelberger, Direktor SBS, vor einem der Gebäude in Meiringen (von links). Bild: Anne-Marie Günter

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Es ist eine sehr anspruchsvolle und vielseitige Berufslehre», sagt Michael Nydegger, Fachlehrer am Ausbildungszentrum von Seilbahnen Schweiz beim Gang durch das Zentrum. Dieses befindet sich in vier Gebäuden auf dem ehemaligen Zeughausareal in Meiringen, die in den zehn Jahren erneuert und den Bedürfnissen der hier entwickelten Berufslehre Seilbahnmechatroniker angepasst wurden. Zuletzt mit der Einrichtung einer freundlichen Cafeteria.

Stahlseile, Rollen, Bohr-, Fräs- und Schweissmaschinen, Computer, Hydraulik, Antriebe, Laufwerke: Der Bestand an Material und Infrastruktur, den es für die Ausbildung braucht, ist eindrücklich. «Wir sind mit den Herstellern im Gespräch, damit wir immer auf dem neusten Stand der Entwicklung bleiben», sagte gestern Marc Ziegler, seit zehn Jahren Leiter des Ausbildungszentrums, vor Vertretern der Seilbahnen und Behörden.

Ein Erfolg

Der Verband feierte die Erfolgsgeschichte seines Zentrums: In den zehn Jahren haben 168 Lernende die vierjährige Ausbildung zum Seilbahnmechatroniker EFZ oder die zweijährige Ausbildung Seilbahner EBA absolviert. Dieses Jahr haben 20 junge Leute die vierjährige Ausbildung begonnen. Lehrstellen sind nicht ganz leicht zu finden; die ausgebildeten Berufsleute haben viele Perspektiven.

Die Seilbahnbranche ist stolz auf ihr Ausbildungszentrum und ihre Ausbildung, für welche die Schweiz eine Pionierrolle hat. Dominique de Bumann, Präsident des Verbands Seilbahnen Schweiz und Freiburger Nationalrat, sagte: «Wir brauchen gut ausgebildetes Personal in unserer Branche.» Er freute sich über die Anerkennung des hohen Stellenwerts der Berufslehre durch das eidgenössische Parlament.

Im Ausbildungszentrum werden neben den Berufslehren auch Kurse angeboten: zum Beispiel Seilbahnfachmann, Skilifte, Arbeitssicherheit. Dazu gibt es Kurse für Pisten- und Rettungsdienste und Managementkurse, die in den zehn Jahren insgesamt von rund 2500 Personen besucht wurden.

Mieter mit Ausstrahlung

Der Meiringer Gemeinderat Markus Winterberger zeigte auf, was die Gemeinde dafür getan hat, damit es zum Standort Meiringen für das Seilbahn-Kompetenzzentrum gekommen ist. Sie hat investiert. Damals war Regierungsrat Christoph Ammann, der zusammen mit den Seilbahnen Schweiz feierte, Gemeinderatspräsident.

Susanne Huber, heute Geschäftsführerin Volkswirtschaft Berner Oberland, hat als Gemeinderätin das Projekt geleitet. 2005 bewilligte die Gemeindeversammlung einen Kredit von 6,7 Millionen Franken für Kauf und In­frastrukturerneuerung.

Seither wurde, mehrheitlich mit Erfolg und zusätzlichen Mietern, weiter in den Zeughaus-Wirtschaftspark investiert. Mit Seilbahnen Schweiz hat die Gemeinde eine Mieterin, die Arbeitsplätze schuf und gesamtschweizerisch und sogar darüber hinaus Ausstrahlung hat. (Berner Zeitung)

Erstellt: 17.09.2016, 09:46 Uhr

Artikel zum Thema

Trotz sinkender Einnahmen: Bergbahnen rüsten auf

Nach einem missratenen Start in die Wintersaison haben die Schweizer Bergbahnunternehmen erneut mit Umsatzeinbrüchen zu kämpfen. Dennoch investieren sie Millionen – zunehmend finanziert durch die öffentliche Hand. Mehr...

Die Alparbeit mit einer Seilbahn erleichtern

Brienz/Axalp Die obersten Hütten der Alpgenossenschaft Tschingelfeld liegen auf über 1900 Metern über Meer und sind zu Fuss nur schwer erreichbar. Eine Seilbahn soll die Materialtransporte erleichtern und weniger Helikopterflüge nötig machen. Mehr...

Blitz schlägt in besetzte Seilbahn ein

Mürren Während eines Gewitters vom Dienstagabend wurde die Schilthornbahn während des Fahrens vom Blitz getroffen. Es kam zu Verspätungen. Personen kamen keine zu Schaden. Mehr...

Paid Post

Fünfmal selber gemacht

Ideen für Selbstgemachtes - und ein Einkaufsgutschein im Wert von 500 Franken zu gewinnen.

Kommentare

Blogs

Serienjunkie Introvertierter Bär

Casino historisch Die schwankende Brücke

Die Welt in Bildern

Wer wird Präsident? Ein traditionell gekleideter Chilene, ein sogenannter Huaso, verlässt nach seiner Stimmabgabe in Santiago die Wahlkabine. (19. November 2017)
(Bild: Esteban Felix/AP) Mehr...