Zum Hauptinhalt springen

Albin Buchs stellt sich zur Wiederwahl

Auch Hansjürg Gobeli und Pia Perren treten an der Gemeindeversammlung vom 29. November wieder an.

Gemeindepräsident Albin Buchs tritt wieder an. Foto: Markus Hubacher
Gemeindepräsident Albin Buchs tritt wieder an. Foto: Markus Hubacher

Um die Kontinuität zu wahren, finden jeweils alle zwei Jahre Teilerneuerungswahlen des Gemeinderats St. Stephan statt. Der Bäuert Fermel wird ein Sitz im Gemeinderat zugesichert. Von den restlichen Mitgliedern muss jeweils mindestens eines aus der «äusseren» und «inneren» Gemeinde vertreten sein. Ende Jahr enden die Amtsperioden des Gemeindepräsidenten Albin Buchs und der Ratsmitglieder Hansjürg Gobeli und Pia Perren. Sie stellen sich für eine weitere Amtsperiode zur Wiederwahl zur Verfügung.

Buchs: Wiederwahl für eine dritte Amtsperiode

Gemeindeverwalter Beat Zahler ergänzt auf Anfrage: Der Präsident darf dem Gemeinderat während höchstens vier aufeinanderfolgenden Amtsperioden angehören, davon während höchstens drei vollen Amtsperioden als Präsident. Albin Buchs (55), Unternehmer, war von 2010 bis 2013 Gemeinderat. Seit 2014 ist er Gemeindepräsident. Ende 2015 wurde er wiedergewählt. Wegen einer verkürzten Amtsdauer zählt diese Amtszeit nicht. Der Gemeindepräsident stellt sich für eine dritte Amtsperiode zur Wiederwahl zur Verfügung.

Die Amtszeit der Gemeinderatsmitglieder ist auf drei Amtsperioden beschränkt. Ende 2019 endet die erste Amtsdauer von Pia Perren (47), Detailhandelsangestellte, und Hansjürg Gobeli (33), Landwirt. Sie stellen sich für eine zweite Amtsdauer zur Wiederwahl zur Verfügung.

In der Schulkommission hat Christian Burri demissioniert. Der Bäuert Fermel wird ein Sitz in der Schulkommission zugesichert. Von den restlichen Mitgliedern muss jeweils mindestens eines aus der «äusseren» und «inneren» Gemeinde vertreten sein. In der Begleitkommission zur Rechnungsprüfungskommission stellt sich Daniela Müller für eine weitere Amtsdauer zur Wiederwahl zur Verfügung. Ebenfalls wiederzuwählen ist der Gemeindeverwalter Beat Zahler.

Die Wahlvorschläge sind schriftlich beim Gemeinderat bis spätestens sieben Tage vor dem Wahltermin einzureichen. Dieser findet am Freitag, 29. November, an der Gemeindeversammlung um 20 Uhr in der Mehrzweckhalle Moos statt. Die Wahlvorschläge müssen durch mindestens fünf Personen, die in der Gemeinde stimmberechtigt sind, unterzeichnet sein. Die anwesenden Stimmberechtigten können an der Gemeindeversammlung weitere Vorschläge machen.

Wahlen, die der Gemeinderat durchführen wird

Am Dienstag, 17. Dezember, werden Neu- und Wiederwahlen in der Kompetenz des Gemeinderats durchgeführt. In der Infrastrukturkommission stellen sich Otto Perren, Urs Rieder, Kilian Wyssen und Kurt Zumbrunnen für eine weitere Amtsperiode zur Wiederwahl zur Verfügung. In der Landwirtschaftskommission sind Ernst Kuhnen-Dubach, Roland Matti und Martin Perren wiederwählbar.

Für Jakob Eschler, der infolge Amtszeitbeschränkung nicht wieder wählbar ist, muss eine Ersatzwahl durchgeführt werden. In der Verkehrskommission stellen sich Daniel Griessen, Roland Gübeli und David Moor für eine weitere Amtsdauer zur Wiederwahl zur Verfügung. Weil Hanspeter Zahler demissioniert hat, muss ein Sitz in der Verkehrskommission neu bestellt werden.

Wahlvorschläge können laut der Medienmitteilung bis spätestens sieben Tage vor dem Wahltermin mit der notwendigen Anzahl von mindestens fünf gültigen Unterschriften schriftlich beim Gemeinderat eingereicht werden. (pd/sp)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch