Zum Hauptinhalt springen

Anschluss Wilderswil-Süd: Kreisel schneller als geplant voll in Betrieb

Der Nationalstrassenkreisel in Wilderswil kann dank der zügigen Bauarbeit früher als geplant in Betrieb genommen werden.

Kreisel als zentrales Element der im Projekt Direktanschluss und bei der Umfahrung Wilderswil (im Bild) kann früher als geplant erfolgen.
Kreisel als zentrales Element der im Projekt Direktanschluss und bei der Umfahrung Wilderswil (im Bild) kann früher als geplant erfolgen.

«Die wechselnden Verkehrsführungen gehören der Vergangenheit an», teilen der Kanton Bern, die Gemeinden Wilderswil und Matten, die Schwellenkorporation Bödeli-Süd und die Jungfraubahnen in einer gemeinsamen Mitteilung zum Kreisel beim Anschluss Wilderswil-Süd mit. «Die vollständige Inbetriebnahme des Nationalstrassenkreisels kann früher erfolgen, als im Bauprogramm vorgesehen war.»

Als Grund wird die «zügige» Arbeit der beauftragten Arbeitsgemeinschaft Gewerbezone genannt. Der Kreisel bilde ein zentrales Element im Projekt Direktanschluss und bei der Umfahrung Wilderswil. 2020 soll noch die Gestaltung des Kreiselzentrums erfolgen. Und weiter: «Die BOB-Brücke, über die künftig auch der Kirchweg führen wird, ist fertig betoniert. Der Unterbau für die neuen Trassees im Bereich Flugplatz wurde schon Ende Oktober dem Bahnbau übergeben.»

Dadurch habe man die Arbeiten für den Gleisbau bereits aufnehmen können. Die Umlegung von Bahn und Kirchweg auf die neue Achse soll dann Ende März 2020 erfolgen. «Im Herbst 2020 kann der Direktanschluss zum Gewerbegebiet Flugplatz vollumfänglich in Betrieb genommen werden.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch