Zum Hauptinhalt springen

«Attraktives Zentrum als Ziel»

Die EVP will am ihren Sitz im Gemeinderat verteidigen und strebt im Grossen Gemeinderat einen fünften an. Bezahlbare Familien- und Alterswohnungen seien knapp, der Handlungsbedarf gross, findet Präsident Markus Wenger.

Bei den Wahlen 2008 konnte die EVP im Parlament um zwei auf fünf Sitze zulegen, 2012 ging ein Mandat wieder verloren. Nun soll Anna Fink den Gemeinderatssitz von Ursula Erni verteidigen. Was führt die EVP Spiez am 6. November sonst noch im Schilde?Markus Wenger:Mit Anna Fink haben wir tatsächlich eine politisch erfahrene und sehr kompetente Kandidatin für den Gemeinderat, die sich mit vollem Engagement besonnen und weitsichtig für tragfähige Lösungen einsetzen wird. Mit einer alters- und geschlechtermässig ausgewogenen Liste streben wir im GGR wieder einen fünften Sitz an.

Sie stellen keine eigene Kandidatur für das Gemeindepräsidium. Welche der fünf Kandidaturen wird die EVP Spiez unterstützen – und warum?Der Vorstand der EVP hat bei der Präsidentenwahl für den ersten Wahlgang Stimmfreigabe beschlossen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.