Zum Hauptinhalt springen

Ballenberg: Angebot und Qualität im Fokus

Auf dem Ballenberg werden derzeit die historischen Gebäude winterfest gemacht und die abgelaufene Saison ausgewertet für die Überarbeitung der langfristigen Strategie.

Die historischen Häuser auf dem Ballenberg werden winterfest gemacht.
Die historischen Häuser auf dem Ballenberg werden winterfest gemacht.
Adrianmoser

Hofstetten«Trotz misslicher Wetterlage im Frühjahr liegen die Besucherzahlen im erwarteten Rahmen», schreiben die Verantwortlichen des Freilichtmuseums Ballenberg in einer Mitteilung. Auch wenn die letzten Besucher das Gelände am ersten Novemberwochenende verliessen, befinde sich der Ballenberg noch nicht im Winterschlaf.

«Seither sind die Mitarbeitenden damit beschäftigt, die historischen Gebäude winterfest zu machen. Eine Arbeit, die sich noch bis Ende November hinziehen wird.» Momentan werte man die abgelaufene Saison aus und überarbeite die langfristige Strategie. «Dabei stehen die Ausrichtung des Angebotes und die weitere Steigerung der Qualität im Fokus.»

Die Zufriedenheit der Besucher sei «nach wie vor bei weit über 90 Prozent». Die Besucherzahlen würden nun im Rahmen des Strategieprozesses analysiert und im Mai 2020 mit dem Geschäftsbericht kommuniziert. Weiter heisst es in der Mitteilung, dass die diesjährigen Reportinggespräche mit Bund und Kanton «sehr positiv» verlaufen seien. «Die Vorbereitungen für die Saison 2020 laufen: Dann stehen die Gärten im Mittelpunkt.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch