Zum Hauptinhalt springen

Brienz läutete die Adventszeit ein

Am Wochenende gab es etwas gegen Hunger und Durst, Konzerte in der Kirche und Schnitzlerkunst-Demonstrationen. Was den Weihnachtsmarkt aber ausmacht, ist die einzigartige Stimmung mit den festlichen Lichtern direkt am See.

Manche Besucher nutzten diese Feuerstelle auf dem Platz beim westlichen Dorfeingang nicht nur zum Aufwärmen, sondern auch zum Rösten von Marshmallows.
Manche Besucher nutzten diese Feuerstelle auf dem Platz beim westlichen Dorfeingang nicht nur zum Aufwärmen, sondern auch zum Rösten von Marshmallows.
Christoph Buchs
Grosser Besucherandrang in Brienz: Der Weihnachtsmarkt ist weit über die Region hinaus bekannt.
Grosser Besucherandrang in Brienz: Der Weihnachtsmarkt ist weit über die Region hinaus bekannt.
Christoph Buchs
Festlich geschmückte Stände am Brienzer Weihnachtsmarkt.
Festlich geschmückte Stände am Brienzer Weihnachtsmarkt.
Christoph Buchs
1 / 4

In Brienz ist Märitzeit. Zweieinhalb Wochen nach dem Briensermärt ist schon wieder das ganze Dorf auf den Beinen: Der Weihnachtsmarkt ruft – auch dieser Anlass ist über die Grenzen der Region hinaus bekannt.Wer mal hier war, der weiss, warum dem so ist: Die Brienzer schaffen einen schwierigen Spagat: «Chly u härzig» ist der Weihnachtsmarkt zwar, heimelig ebenfalls, und trotzdem wird dem Besucher viel geboten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.