Zum Hauptinhalt springen

Brunner gegen Zybach: Wer schafft es auf den Thron?

In Spiez wächst die Spannung um die finale Wahl ins Gemeindepräsidium. Wird Ursula Zybach (SP) die Doppelbelastung als Grossratspräsidentin meistern können? Und ist Jolanda Brunner (SVP) als Mitglied des SVP-Zentralvorstandes «neutral» genug?

Interview: Jürg Spielmann
Tête-à-tête im Schloss: Die Gemeindepräsidiumskandidatinnen Ursula Zybach (SP, links) und Jolanda Brunner (SVP) im Gespräch mit Redaktor Jürg Spielmann in der Bubenberghalle.
Tête-à-tête im Schloss: Die Gemeindepräsidiumskandidatinnen Ursula Zybach (SP, links) und Jolanda Brunner (SVP) im Gespräch mit Redaktor Jürg Spielmann in der Bubenberghalle.
Patric Spahni

Das Gemäuer ist historisch, die Balken sind mächtig. Geschichte und Macht sind am 27. November in Spiez das Thema. Wer wird den Polit-Thron in der grössten Gemeinde im westlichen Oberland besteigen? Und wer geht als erste Gemeindepräsidentin in die Annalen ein? SVP-Vizegemeindepräsidentin Jolanda Brunner und SP-Finanzvorsteherin Ursula Zybach kreuzten in der Bubenberghalle auf Schloss Spiez – dort, wo über Jahrhunderte die Adelsgeschlechter von Strättligen, von Bubenberg und von Erlach Geschichte geschrieben haben – die Klingen. Verbal, natürlich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen