«Der Bergführer wird zum Risikomanager»

Meiringen

Wenn heute 19 junge Bergführeraspiranten ihr Bergführerpatent erhalten, sind auch vier Oberländer dabei. Reto Schild, technischer Leiter der Schweizer Bergführerausbildung, ortet unter anderem ein höheres Risiko in diesem Beruf.

Reto Schild: «Bergführer zu sein, bedeutet jedoch auch, täglich viel Verant­wortung zu tragen. Ein hauptberuflicher Bergführer ist sehr viele Tage pro Jahr im Gebirge unterwegs.»

(Bild: iStock)

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote
Abonnieren Sie jetzt