Zum Hauptinhalt springen

Der bröckelnde Brunnen soll saniert werden

Am Bahnhof Interlaken brachen Anfang Juli Teile der Wand des Brunnens ab. Nun hat der Gemeinderat Geld für die Reparatur gesprochen.

Betonplatten am Randes des Brunnens haben sich diesen Sommer gelöst.
Betonplatten am Randes des Brunnens haben sich diesen Sommer gelöst.
Bruno Petroni

Anfang Juli 2019 haben sich einzelne Steinplatten aus der Verkleidung des Brunnens auf dem Ostbahnhofplatz gelöst. Der Gemeinderat hat nun 20000 Franken bewilligt, um die nötigen Sanierungsmassnahmen und -schritte prüfen zu können. Wie die Behörden mitteilen, soll als Erstes der Zustand des Betonkörpers des Brunnens untersucht werden.

Dazu werden einerseits Kernbohrungen vorgenommen. Andererseits werden im Verlaufe des September sämtliche Kalksteinplatten entfernt, damit der Betonkörper auch optisch beurteilt werden kann. Spätestens Anfang 2020 soll dem Grossen Gemeinderat laut Mitteilung eine Kreditvorlage für die Sanierung des Brunnens unterbreitet werden.

(pd)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch