Zum Hauptinhalt springen

«The Voice of Germany»: Knalltüte Marc ist eine Runde weiter

Marc Amachers erfolgreiche Geschichte bei der TV-Show «The Voice of Germany» ist um ein Kapitel reicher: Er hat die dritte Runde erreicht.

Marc Amacher stellte den Wiener Michael Wansch beim Duett in den Schatten.
Marc Amacher stellte den Wiener Michael Wansch beim Duett in den Schatten.
zvg

Begeistert war er nicht, der Berner Oberländer Bluesman Marc Amacher, als er erfuhr, welchen Song die Coachs Michi Beck und Smudo für den Duettauftritt mit Michael Wansch bestimmt hatten: «Ich bin Bluesmusiker. Da hau ich nicht einfach auf der Bühne raus ‹I’m just a sweet transvestite›», hatte Amacher erklärt, als er mit dem Titel «Sweet Transvestite» aus dem Film «Rocky Horror Picture Show» konfrontiert wurde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.