Zum Hauptinhalt springen

Die mächtige Kraft des Wassers

Heute starten wir unsere Serie «Genuss im Herbst» – und zwar optisch. Wir besuchen die Trümmelbachfälle, ein Naturschauspiel mit zehn Gletscherwasserfällen im Berginneren.

Seit der Eiszeit vor 15'000 Jahren bis zur ersten Erschliessung durch den Menschen waren die Trümmelbachfälle fast vollständig verborgen.
Seit der Eiszeit vor 15'000 Jahren bis zur ersten Erschliessung durch den Menschen waren die Trümmelbachfälle fast vollständig verborgen.
Herbert Steiner
Die Standseilbahn im Berginneren ist 105-jährig.
Die Standseilbahn im Berginneren ist 105-jährig.
Herbert Steiner
Das ausserordentliche Höhlensystem gehört zum Weltnaturerbe.
Das ausserordentliche Höhlensystem gehört zum Weltnaturerbe.
Herbert Steiner
1 / 5

Das Schmelz- und Regenwasser von der Westflanke des Eigers und den Nordwänden von Mönch und Jungfrau sammelt sich im Trimmletental und fliesst mit bis zu 20 Kubikmetern pro Sekunde durch den Trümmelbach. Das sind nicht weniger als 100 gefüllte Badewannen.

Im Jahre 1877 durch den Menschen erstmals erschlossen, ist das Labyrinth heute durch eine Tunnel-Standbahn, Treppen, Galerien und Brücken auf einer Länge von 600 Metern und über eine Höhendifferenz von 140 Meter begehbar. Die Trümmelbachfälle sind ab Bahnhof Lauterbrunnen mit dem Postauto erreichbar.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.