Zum Hauptinhalt springen

Die Parkplatz-Zahl könnte schrumpfen

Das auf der Aellenmatte geplante Resort «Swiss Alpine Village» dürfte weniger Parkplätze benötigen. Die Gemeinde Saanen überarbeitet den Entwicklungsrichtplan und hofft Ende Jahr auf eine Genehmigung.

Es ist schon eine Weile her, dass die Idee publik wurde. Mitte November 2017 veröffentlichte diese Zeitung das Grossprojekt «Swiss Alpine Village» auf der Aellenmatte in Saanenmöser. Es sieht ein imposantes Ferienresort vor. Auf dem jetzigen Areal der Bergbahnen Destination Gstaad (BDG) AG ist ein Parking geplant, worauf rund 150 Appartements mit rund 400 Betten zu stehen kommen sollen. Initiantin und Entwicklerin dieses Ferienresorts ist die Frutiger AG in Thun. Sie geht von zusätzlichen 70'000 Logiernächten und 35 neuen Arbeitsplätzen aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.