Zum Hauptinhalt springen

Die schnellsten Firmen im Schnee

Tagesbestzeit bei den Aberdeen Company Ski Championships auf First stellte das Viererteam der Bergbahnen Adelboden auf. Bei den Frauen war das Duo Stoller von Raiffeisen Frutigland am schnellsten.

Das Siegerteam (v.l.): Phil Bärtschi, Philipp Inniger, Paul Müller und Teamchef Hans Zurbrügg.
Das Siegerteam (v.l.): Phil Bärtschi, Philipp Inniger, Paul Müller und Teamchef Hans Zurbrügg.
Peter Russenberger
Frauensiegerinnen (v.l.): Aline und Dana Stoller Raiffeisen Frutigland.
Frauensiegerinnen (v.l.): Aline und Dana Stoller Raiffeisen Frutigland.
Peter Russenberger
Das Promi-Team (v.l.): Bruno Kernen, der Samichlous, Aberdeen Schweiz Marketing Managerin Sarah Baier und ihr CEO Matteo Bosco.
Das Promi-Team (v.l.): Bruno Kernen, der Samichlous, Aberdeen Schweiz Marketing Managerin Sarah Baier und ihr CEO Matteo Bosco.
Peter Russenberger
1 / 3

Mit einem Qualifikations- und dem Finalriesenslalom wurde auf der Piste Oberjoch wieder die Schweizer Firmen-Teamskimeister ermittelt. Auf Vorschlag von Skiass Bruno Kernen, der bei Hauptsponsor Aberdeen Asset Management Botschafter ist, wurden die Company Ski Championships, wie es seit vier Jahren auf Neudeutsch heisst, vom Januar in den März verlegt. «Die vielen Leute im Zielgelände haben mit Sicht auf das Nebelmeer die wärmenden Sonnenstrahlen geniessen können. Jedenfalls war die Stimmung bei der Skiparty überwältigend», rechtfertigte Kernen die Datumsverlegung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.