Zum Hauptinhalt springen

Eigernordwand hat eine neue Route

Wie am Freitag bekannt wurde, gelang dem Entlebucher Roger Schaeli Mitte August die Eröffnung einer neuen Route durch die Rote Fluh in der Eigernordwand.

Roger Schaeli bei einer früheren Besteigung der Eigernordwand (Archivbild).
Roger Schaeli bei einer früheren Besteigung der Eigernordwand (Archivbild).
Bernd Rathmayer

Sie gilt als bisher schwierigste Bigwall-Erstbegehung in der Geschichte der Eigernordwand: die neue Route «Odyssee» von Roger Schaeli. Der 37-jährige Sörenberger schaffte gemeinsam mit seinen Kameraden Robert Jasper (Deutschland) und Simon Gietl (Italien) die Traversierung der Eigernordwand über die vorwiegend überhängende Rote Fluh im Schwierigkeitsgrad 8+. Für die Erstdurchsteigung benötigte das Trio einen Monat, von Mitte Juli bis Mitte August.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.