Zum Hauptinhalt springen

Ein Meilenstein für die Zukunft der Kinder

Mit grosser Mehrheit sagten die Stimmbürger Ja zum 8,7-Millionen-Kredit für die Erweiterung der Schulanlagen und winkten auch alle anderen Geschäfte durch, stellten aber auch rege Fragen.

In diesem Schulgebäude in Bönigen können nach dem Ja der Gemeindeversammlung die Räumlichkeiten saniert werden.
In diesem Schulgebäude in Bönigen können nach dem Ja der Gemeindeversammlung die Räumlichkeiten saniert werden.
Hans Urfer

«Mit diesem Entscheid habt ihr einen Meilenstein für die Zukunft der Kinder gelegt», sagte Bönigens Gemeindepräsident Herbert Seiler am Freitag den Stimmbürgern. Mit 112 Ja gegen 55 Nein stimmte die grosse Mehrheit der insgesamt 187 Stimmberechtigten dem Kredit von 8,7 Millionen Franken für die Erweiterung der Schulanlagen zu.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.