Zum Hauptinhalt springen

Ein neuer «Chrache» beim «Chrachegrabe»

Mit einem neuen Gerinne und einem neuen Geschiebesammler will die Schwellenkorporation die Siedlung Buchholz besser vor Überschwemmungen schützen.

Nach Unwettern drohen Geröll und Wasser in der Siedlung Buchholz (unteres Bildhälfte) Schäden anzurichten.
Nach Unwettern drohen Geröll und Wasser in der Siedlung Buchholz (unteres Bildhälfte) Schäden anzurichten.
Nik Sarbach

Ein Geschiebesammler im «Chrachegrabe» schützt den Weiler Buchholz in Wengi vor Schlamm und Geröll, Regen- und Schmelzwasser gelangt über einen sogenannten Sickerbrunnen in den Untergrund. Bis zu einem gewissen Grad jedenfalls, denn in den letzten Jahren ist es trotz dieser Massnahmen mehrmals zu kleinen Überschwemmungen gekommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.