Ein Tropfen oder zwei Fliegen?

Vertreter der Umweltverbände WWF, Landschaftsschutz Schweiz und Grimselverein diskutierten im Alpinen Museum das geplante Triftprojekt. Einig wurden sie sich nicht.

  • loading indicator
Nathalie Günter@nathalieguenter

«Bruderzwist an der Trift» titelte diese Zeitung Anfang April. Beim Triftprojekt im Gadmental – mit Stausee und Wasserkraftwerk – sind nicht die Kraftwerke Oberhasli (KWO) AG und die Umweltverbände uneins, sondern die Umweltverbände unter sich.

Während viele grosse in der Begleitgruppe mitarbeiteten, hielt sich der Grimselverein zurück und reichte zusammen mit Aqua Viva eine Einsprache gegen das Konzessionsgesuch ein.

Magisch und dynamisch

Stehen die Einsprecher also allein auf weiter Flur mit ihrer ­Kritik am Projekt? «Am Anfang heisst es, die spinnen, die sind nicht ganz gebacken», sagte Hans Anderegg vom Grimselverein am Dienstag anlässlich der Podiumsdiskussion im Alpinen Museum in Bern.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt