Zum Hauptinhalt springen

Eine Geschichte mit königlichem Glanz

1893 wurde der Oberländische Schwingerverband gegründet. Das Jubiläum wird erst heuer gefeiert. Ein Grund: Auch das Jubiläumsjahr soll in der neuen Chronik Platz finden.

1956 war der Oberländische Schwingerverband zum zweiten Mal Gastgeber eines Eidgenössischen. Im Thuner Lachenstadion holte sich der Basler Eugen Holzherr die Königskrone.
1956 war der Oberländische Schwingerverband zum zweiten Mal Gastgeber eines Eidgenössischen. Im Thuner Lachenstadion holte sich der Basler Eugen Holzherr die Königskrone.
Chronik «100 Jahre Oberländischer Schwingerverband
Der Steffisburger Daniel Gyger (hier gegen den Luzerner Thomas Stöckli) wurde am Bundesfeier-Schwinget 1991 Achter.
Der Steffisburger Daniel Gyger (hier gegen den Luzerner Thomas Stöckli) wurde am Bundesfeier-Schwinget 1991 Achter.
Chronik «100 Jahre Oberländischer Schwingerverband
Das Plakat zum Schwingfest in Thun von 1956.
Das Plakat zum Schwingfest in Thun von 1956.
Chronik «100 Jahre Oberländischer Schwingerverband
1 / 8

Dieses Wochenende feiern die Schwinger in Thun. Für einmal nicht einer der zahlreichen sportlichen Erfolge, sondern das 125-Jahre-Jubiläum. Obwohl – mit den Jubiläen nimmt es der Oberländische Schwingerverband nicht so genau. Er wurde am 8. Mai 1893 gegründet – also vor fast 126 Jahren. Aber der Mittelländische Verband hat das gleiche Gründungsjahr, und man wollte sich nicht gegenseitig konkurrenzieren, wie der Oberländer Präsident Christian Hulliger erklärt. «Dies hat den Vorteil, dass die neue Chronik die gesamten 25 Jahre seit der letzten umfasst.» Diese erschien 1994 zum 100-Jahre-Jubiläum – also schon damals ein Jahr zu spät. Die neue Chronik wird anlässlich des Festakts am Samstag verteilt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.