Zum Hauptinhalt springen

Elf Baustellen zwischen Meiringen und Sarnen

Zwischen Meiringen und Sarnen verkehren vom 11. bis 29. April Bahnersatzbusse. Damit das Streckennetz in einem sicheren Zustand bleibt, investiert die Zentralbahn ­durchschnittlich rund 20 Millionen Franken pro Jahr.

Bauarbeiten an der Linie der Zentralbahn: Millimetergenau wird die 5,5 Tonnen schwere, 50 000 Franken teure Weiche von zwei Spezialbaggern (sie können auf Schotter und Geleisen verkehren) platziert.
Bauarbeiten an der Linie der Zentralbahn: Millimetergenau wird die 5,5 Tonnen schwere, 50 000 Franken teure Weiche von zwei Spezialbaggern (sie können auf Schotter und Geleisen verkehren) platziert.
Beat Jordi

Es sind rund 20 Millionen Franken, welche die Zentralbahn pro Jahr in den Unterhalt und die Erneuerungen ihrer Anlagen investiert. «2016 wird diese Aufwandposition noch höher ausfallen, verschlingt doch alleine die Grossbaustelle am Brünig 15 Millionen Franken», erklärte Gunthard Orglmeister, Mitglied der Geschäftsleitung, gestern vor den Medien. Momentan wird an elf Baustellen zwischen Meiringen und Sarnen im Zwei- und Dreischichtbetrieb gearbeitet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.