Zum Hauptinhalt springen

Elsigen-Metsch startet am Mittwoch in die Saison

Der Schneefall und die tiefen Temperaturen sorgen für einen frühen Start zur Wintersaison im Oberland. Auf Elsigen-Metsch gehts am Mittwoch los – mit täglichem Betrieb.

Neuer «Komfortbügel».
Neuer «Komfortbügel».
zvg

Elsigen-Metsch als Teilgebiet der Skiregion Adelboden-Lenk gewinnt das Rennen um den Saisonstart im Oberland: Das Frutiger Gebiet startet am Mittwoch um 8.30 Uhr in die Saison, wie die Elsigenalpbahnen AG gestern mitteilte. Es gibt täglichen Betrieb – und an den Eröffnungstagen «reduzierte Ticketpreise».

Offen war bislang einzig das Gstaader Gletscherskigebiet Glacier 3000. «Dank den Schneefällen kann Elsigen-Metsch die Pisten Senggi und Homatti rund um die Doppellifte bei sehr guten Pulverschneeverhältnissen in Betrieb nehmen», heisst es. «Auf 1800 bis 2000 Meter liegen 50 Zentimeter Schnee. Mit Blick auf die letzten sechs Jahre erfolgt der Saisonstart früh», sagt Geschäftsführer Dominik Honegger.

«Auf 1800 bis 2000 Meter liegen 50 Zentimeter Schnee. Mit Blick auf die letzten sechs Jahre früh.»

Dominik Honegger, Elsigen-Metsch

Neu sind die ausgebaute Zufahrt von Steg zur Talstation ­Elsigbach sowie ab Dezember ­extrabreite «Wohlfühlbügel» an einem der Doppellifte. Es ist ein Schweizer Novum eines schwedischen Start-ups. Die Ticketpreise wurden nicht erhöht.

egs/jss

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch