Zum Hauptinhalt springen

Erste intensive Bauphase im Lötschberg-Scheiteltunnel

Nach ersten Vorbereitungsarbeiten ersetzt die BLS bis Anfang Dezember in der Mitte des Lötschberg-Scheiteltunnels auf einer Strecke von rund 600 Metern die Fahrbahn.

Seit 1913 verbindet der 14,6 Kilometer lange Lötschberg-Scheiteltunnel das Berner Oberland mit dem Wallis.
Seit 1913 verbindet der 14,6 Kilometer lange Lötschberg-Scheiteltunnel das Berner Oberland mit dem Wallis.
zvg
Die Fahrbahn zwischen Kandersteg und Goppenstein ist über 40 Jahre alt und muss erneuert werden.
Die Fahrbahn zwischen Kandersteg und Goppenstein ist über 40 Jahre alt und muss erneuert werden.
zvg
Der Bahnbetrieb läuft während der gesamten Dauer der Bauarbeiten weiter, wenn zeitweise auch eingeschränkt.
Der Bahnbetrieb läuft während der gesamten Dauer der Bauarbeiten weiter, wenn zeitweise auch eingeschränkt.
zvg
1 / 5

Vom kommenden Montag an werde die Fahrbahn in der Mitte des Tunnels während sieben Wochen auf einer Strecke von rund 600 Metern ersetzt, teilte gestern das Bahnunternehmen mit. Zuerst werden dazu Schwellen, Schienen und Schotter entfernt, um sie danach durch eine feste Fahrbahn auf Betonelementen zu ersetzen. Die erste Intensivbauphase endet am 7. Dezember.

Reduziertes Angebot

Während der Intensivbauphase kann die BLS am Autoverlad zwischen Kandersteg und Goppenstein gemäss der Mitteilung «pro Richtung und Stunde noch einen Zug anbieten». Autofahrer müssen mit längeren Wartezeiten an den Verladestellen rechnen. Wenn immer möglich, werde versucht, kurzfristig zusätzliche Autozüge anzubieten. Auf Bls.ch/autoverlad-loetschberg informiert die BLS über die aktuelle Verkehrslage. Zwischen dem 21. Dezember und dem 6. Januar 2019 ruhen die Bauarbeiten, sodass der Autoverlad normal abgewickelt werden kann.

Um eine Totalsperre während der Bauarbeiten zu umgehen, führt die BLS die Bauarbeiten etappenweise unter laufendem Bahnbetrieb während vier Jahren aus. Während der nachfrageschwachen Wochen im November und Dezember plant sie Intensivbauphasen mit nur einem Autoverladzug pro Stunde und Richtung. An den Wochenenden zwischen Weihnachten und Ostern ruhen die Bauarbeiten jeweils ab Freitagmittag. So kann die BLS den Autoverladkunden an den Spitzentagen im Winter das Maximum von sieben Autozügen pro Stunde und Richtung anbieten.

Der Lötschberg-Scheiteltunnel verbindet seit 1913 das Wallis mit Bern. Die Fahrbahn des 14,6 Kilometer langen Tunnels auf der Bergstrecke zwischen Kandersteg und Goppenstein ist über 40 Jahre alt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch