Zum Hauptinhalt springen

«Es läuft gut, das Ergebnis kann sich sehen lassen»

Die Informationen an der fünften Hauptversammlung von Bönigen-Iseltwald Tourismus waren durchwegs positiv.

Monika Hartig
Ziehen alle am gleichen Strick (v.l.): Präsident Rolf Schlunegger, die neue Pächterin des Strandbad-Beizli Iseltwald, Nadine Fratschöl, die neue Mitarbeiterin im Tourismusbüro Bönigen, Karin Oldenburg-Lauener, und Geschäftsführerin Titia Sterchi-Weiland.
Ziehen alle am gleichen Strick (v.l.): Präsident Rolf Schlunegger, die neue Pächterin des Strandbad-Beizli Iseltwald, Nadine Fratschöl, die neue Mitarbeiterin im Tourismusbüro Bönigen, Karin Oldenburg-Lauener, und Geschäftsführerin Titia Sterchi-Weiland.
Monika Hartig

«Es läuft gut, das Geschäftsergebnis 2017 kann sich sehen lassen. Titia Sterchi-Weiland, der Vorstand und ich sind zu einem guten Team zusammengewachsen», sagte Rolf Schlunegger, Präsident von Bönigen-Iseltwald Tourismus, am Donnerstag. An der fünften Hauptversammlung im Böniger Hotel Seiler au Lac nahmen 40 Personen, davon 33 Stimm­berechtigte, teil. Die Votanten winkten bis auf eine Ausnahme alle Geschäfte einstimmig durch.

«Für mich war 2017 ein intensives Jahr mit schönen neuen Kontakten, jedoch auch vielen Überstunden», so Geschäftsführerin Sterchi. Nun wird das Arbeitsvolumen im Tourismusbüro Bönigen per 1. April auf 100 (vorher 80) Prozent erhöht. Neue Mitarbeiterinnen sind Karin Oldenburg-Lauener aus Matten und Linda Ertelt aus Iseltwald. Nadine Fratschöl aus Brienz ist neue Pächterin des Strandbad-Beizli Iseltwald als Nachfolgerin von Pedro Hubacher. «Wir haben gutes Feedback bekommen für den Umzug der Infostelle Iseltwald in den Dorfladen. Dies läuft so weiter auf jährlicher Basis», sagte der Präsident. 2017 schliesst mit einem Ertrag von 219'004 und einem Gewinn über Budget von 16'393 Franken. Für 2018 sind 6590 Franken Gewinn bud­getiert.

Auch rechtlich will man die Fusion nachträglich mit einer notariellen Urkunde regeln. Notar Martin Nussbaum aus Thun: «Anfang des Jahrhunderts änderten die Verkehrsvereine Bönigen und Iseltwald ihre Namen. 2013 fusionierten Bönigen Tourismus und Iseltwald Tourismus. Diese Veränderungen wurden nie im Grundbuch eingetragen.» Eine notwendige Änderung im Baurecht war nun nicht möglich, da es die Vertragspartner so gar nicht gab. Nussbaum: «Das Ziel war nun, dass die beiden fusionierten Vereine als juristische Personen erlöschen und das Total der Aktiva und Passiva auf den Verein Bönigen-Iseltwald Tourismus übergeht.» So etwa auch die Grundstücke Nummer 771 in Iseltwald und 1441 in Bönigen. In Zusammenarbeit mit dem Grundbuchamt und Notar Nussbaum fand man eine gangbare Lösung. Die Votanten stellten dazu rege Fragen und stimmten mit 32 Ja bei einer Enthaltung der notariellen Fusionsurkunde zu.

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch