Zum Hauptinhalt springen

Fels bei Grindelwald gesprengt

Mit Getöse rauschte am Mittwochvormittag am Ortseingang von Grindelwald ein Felsblock ins Tal. Die Sprengung lief problemlos ab. Der Verkehr ist in den nächsten Tagen eingeschränkt.

Christoph Buchs
Am Mittwoch um 11 Uhr wurde bei Grindelwald ein Fels gesprengt. Video: Christoph Buchs

m 10.40 Uhr das akustische Signal, ähnlich einem Schiffshorn: Die Sprengung steht unmittelbar bevor – Augenpaare und Kameraobjektive richten sich an die Felswand in der Ortweid. Die Strasse ist abgesperrt, Züge fahren ebenfalls nicht. Grindelwald ist von der Umwelt abgeschnitten. Es ist bitterkalt an diesem schattigen Flecken im Tal. Und die Spannung steigt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen