Matten

Festival für sauberes Wasser

MattenBands mit Herz machen Musik: Am 21. und am 22. September findet das erste Mattenhof-Festival statt. Alle spielen gratis, der Ticketerlös geht an Trinkwasserprojekte in Entwicklungsländern.

Vorfreude: Natascha Zoller, Festivalprojektleiterin von «Viva con agua», und Roger Allemann, Food-&-Beverage-Manager im Resort Mattenhof, im Open-Air-Garten.

Vorfreude: Natascha Zoller, Festivalprojektleiterin von «Viva con agua», und Roger Allemann, Food-&-Beverage-Manager im Resort Mattenhof, im Open-Air-Garten. Bild: Anne-Marie Günter

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Ha ke Ahnig»: Der Ohrwurmsong von Steff la Cheffe trifft auf sie und alle andern Bands, die am 21. und am 22. September im Resort Mattenhof auftreten werden, nicht zu. Sie denken an Mitmenschen in den Entwicklungsländern und unterstützen mit einem Auftritt das Netzwerk «Viva con agua». In der Schweiz sammelt dieses mit Aktionen, die Spass machen und Freude bringen, Geld für Trinkwasser- und Sanitärprojekte von Helvetas.

Ein Aktionsbeispiel: 2017 sammelten ihre Helfer Depot­becher am Greenfield Festival, dieses Jahr am Open Air Thun.«Wir haben gute Kontakte zu vielen Bands», sagt Natascha Zoller, Aktionsleiterin beim «Viva con agua»-Team Schweiz, das jetzt ein eigenes Musikfestival organisiert. Beteiligt ist auch das Wasserprojekt «n’gut», das in Kamerun aktiv ist.

Festivalort ist, dank persönlichen Kontakten, das Resort Mattenhof mit seinen grosszügigen Jugendstilräumen und der weitläufigen Gartenanlage. «Wir werden hier sehr gut und engagiert unterstützt», lobt Natascha Zol­ler. Das Festival dauert zwei Tage.

«Wir werden hier sehr gut und en­gagiert unterstützt.»Natascha Zoller
Projektleiterin

«Wir haben darauf geachtet, dass viele musikalische Stilrichtungen vertreten sind», sagt Natascha Zoller. Das Line-up stellte «Viva con agua» zusammen; Roger Allemann, Food-&-Beverage-Manager im Resort Mattenhof, unterstützte das Team bei der Wahl von Musikern aus der Region.

Am Samstagnachmittag findet ein Familienanlass mit Gratis­eintritt statt. Auf der Bühne – die aktuell aufgebaut und noch von Künstlern geschmückt wird – werden der Comedian Baldrian (Hälfte von Flügzüg), der Zauberer Mägic Hene und die senegalesische Gruppe Effalum auftreten.

Anzahl Tickets limitiert

Natascha Zoller empfiehlt, den Vorverkauf zu benützen, da die Anzahl Besucher limitiert ist. Es gibt ein Ticket für beide Festivaltage für 111.90 Franken und Tickets für Freitag für 61.60 Franken oder Samstag für 76.90 Franken. Empfohlen wird die Anreise mit dem öffentlichen Verkehr.

(Berner Oberländer)

Erstellt: 11.09.2018, 19:23 Uhr

Das Programm

Freitag, 21. September:

Outdoor: 19 bis 20 Uhr: Damian Lynn; 21 bis 22 Uhr: Panda Lux.
Indoor: 18 bis 18.50 Uhr: Marc Amacher; 19.30 bis 20.20 Uhr: La Nefera (Kanzel); 22 bis 23 Uhr: Basement Roots; 0.30 bis 1.30 Uhr: Baze; 1.30 bis 2.30 Uhr: MC Juli.
Saal: 20 bis 21 Uhr: Pedestrians; 22 bis 23 Uhr: Pablo Nouvelle; 0 bis 1 Uhr Chica Torpedo.
Caverne: 22 bis 22.50 Uhr: Fratelli Spinelli; 23.45 bis 0.35 Uhr: Crazy Mofos.

Samstag, 22. September:

Outdoor: 17 bis 18 Uhr: 4 Life; 18 bis 18.50 Uhr: Otto Normal; 21 bis 22: Steff la Cheffe.
Indoor: 13.30 bis 14.20 Uhr: Tomazobi; 22.30 bis 23.30 Uhr: Chaostruppe; 0 bis 1.30 Uhr: Open Season. Saal: 19.30 bis 20.45 Uhr: Klischee; 0 bis 1 Uhr: S.O.S.
Caverne: 21.30 bis 22.30 Uhr: Amarillo Brillo; 23 bis 0 Uhr: Klain Karoo; 1 bis 2 Uhr: A River Crossing.
(pd/agg)

Mehr Informationen: mattenhof-festival.ch

Artikel zum Thema

Rossinis Wilhelm Tell ist ein Bariton

Interlaken Ein Tellspiel wie dieses gabs in der über 100- jährigen Geschichte der Tellspiele Interlaken in Matten noch nie: Im Zentrum steht die Oper Guillaume Tell von Gioachino Rossini. Mehr...

«Matten lacht» holt erneut Stefan Büsser

Matten Die Veranstalter der Comedynacht «Matten lacht» machen einen Schritt vorwärts und präsentieren erstmals einen Abend mit «nur» einem Künstler. Mehr...

300 Mitwirkende bereiten sich auf die Tell-Oper vor

Matten Mit viel Herzblut bereiten sich die 300 Mitwirkenden auf die Aufführungen von Höhepunkten aus Rossinis Oper «Guillaume Tell» auf dem Tellspiel-Areal vor. Noch gibt es viele Tickets. Mehr...

Paid Post

Freizeit und Reisen

Viele Ausflugsziele für den «goldenen Herbst» finden Sie in der aktuellen SBB Zeitungsbeilage «Freizeit und Reisen».

Kommentare

Blogs

Mamablog Mobbing im Kindergarten

Michèle & Friends Streifenhörnchen im Altweibersommer

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Das grösste Tier der Erde: Ein Besucher des Royal National Parks, südlich von Sydney, Australien, betrachtet einen toten Wal, der an die Wattamolla Beach angespült wurde. (24. September 2018).
(Bild: Dean Lewins) Mehr...