Zum Hauptinhalt springen

Film und Vortrag zum Auftakt in die Boulder-Woche

Zur Einstimmung auf die weltbesten Boulderer wird im Kino Meiringen der Film «Paradice» gezeigt.

Anfang April findet in Meiringen der Boulder-Weltcup statt.
Anfang April findet in Meiringen der Boulder-Weltcup statt.
PD

Vom 2. bis 5. April trifft sich die Weltelite im Bouldern im Oberhasli: Die fünfte Ausgabe des Weltcup-Auftakts «Haslital Mountain Festival» steht auf dem Programm. Doch ein paar Tage bevor sich die Athletinnen und Athleten aus den verschiedenen Nationen in Windeseile die Kletterwand hocharbeiten, startet bereits das Rahmenprogramm, schreiben die Veranstalter. Sie laden am 28. März zum Kickoff ins Kino Meiringen ein.

Nach dem Apéro zeigt Jonas Schild seinen Film «Paradice» und erzählt anschliessend, wie der Film entstanden ist. Darin begleitet die Kamera die Eiskletterer in die spektakulärsten Eisfälle des Berner Oberlandes. Zu den Bildern spricht der erfahrene Alpinist Stephan Siegrist über den Bergsport in der heutigen Zeit. «Der Zuschauer taucht ein in die faszinierende Sportart des Eiskletterns, sieht aber auch die ambivalente Beziehung zwischen Mensch und Natur», schreiben die Veranstalter.

Die Eröffnung der fünften Ausgabe des «Haslital Mountain Festival» findet am Donnerstag, 2. April, statt. Im Anschluss blickt Robert Bösch in seinem Vortrag «Mountains, mein Leben zwischen Berg und Bild» auf seine bald vierzigjährige Erfahrung als Bergsteiger und als Action- und Landschaftsfotograf zurück. Am Freitag und Samstag sind dann die weltbesten Boulder zu sehen, am Sonntag kämpft der Nachwuchs in den Kategorien U-12, U-14 und U-16 um die Schweizer-Meister-Titel.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch