Zum Hauptinhalt springen

Gadmer Lodge ist erfolgreich gestartet

Die Verantwortlichen ziehen an der GV ein positives Zwischenfazit. Innerhalb kurzer Zeit sei das neue Hotel im Bergdorf zu einem Treffpunkt geworden.

Die Gadmer Lodge im Winter.
Die Gadmer Lodge im Winter.
zvg

Seit dem 20. September ist das neue Hotel Gadmer Lodge unter der operativen Leitung von Silvia Kaufmann und Désirée Moor für Gäste offen. «Das Fazit und die Rückmeldungen in den ersten vier Betriebsmonaten fallen positiv aus», heisst es in einer Mitteilung anlässlich der ersten Generalversammlung der Genossenschaft des Hotels.

Innerhalb kurzer Zeit sei das neue Hotel im Bergdorf Gadmen zu einem «regionalen Treffpunkt» geworden und von vielen einheimischen Firmen, Privatpersonen und Vereinen besucht worden, so die Mitteilung, in der auf «zahlreiche Gästerückmeldungen» auf den Onlineportalen wie Google, Booking.com oder Tripadvisor verwiesen wird.

«Die hohen Erwartungen wurden erfüllt»

Dazu wird der Präsident der Genossenschaft Gadmer Lodge, Thomas Huber, zitiert: «Die positiv bewerteten Faktoren stellen die Basis für einen funktionierenden Hotelbetrieb dar und sind dennoch nicht einfach so zu erreichen.» Die Verantwortlichen stellen den Hotelbetreiberinnen und ihrem Team ein gutes Zwischenzeugnis aus und gratulieren ihnen zum gelungenen Betriebsstart. «Die hohen Erwartungen wurden erfüllt, und die betriebswirtschaftlichen Zahlen entsprechen den Vorgaben», heisst es weiter.

«Dank der Genossenschaft als Trägerschaft und der guten Projektfinanzierung konnten für den Hotelbetrieb gute Rahmenbedingungen geschaffen werden», schreiben die Verantwortlichen. Knapp vier Millionen Franken seien für den Hotelbau, die Einrichtungen und das Inventar investiert worden.

«Die rund zwei Millionen Franken A-fonds-perdu-Beiträge tragen wesentlich dazu bei, dass die Verschuldung in Bezug auf die Tragbarkeit auf einem guten Niveau ist», heisst es weiter. 93 Prozent der finanziellen Mittel stammten von privaten Geldgebern, die restlichen 7 Prozent von der öffentlichen Hand.

Projekt ist mit dem Bau nicht abgeschlossen

Präsident Thomas Huber wies in seinem Referat bei der Genossenschaftsversammlung darauf hin, dass das Projekt mit dem Bau nicht abgeschlossen sei, und läutete umgehend die nächste Projektphase ein. «Die Kernthemen für die nächsten drei Jahre umfassen die Positionierung und Angebotsgestaltung im Hotelbereich, die Steigerung der Bekanntheit des Gadmentals und ein zielgruppenspezifisches Marketing», wird Huber weiter zitiert.

Gadmen müsse sich als Aufenthalts- und Ferienort erst wieder richtig etablieren, um die Aufenthaltsdauer zu verlängern und die erforderlichen Logiernächte zu generieren. Die Voraussetzungen mit dem guten und vielseitigen Angebot vor Ort seien gut, aber es brauche viel Engagement der touristischen Leistungsträger und eine enge Zusammenarbeit, so Thomas Huber. (pd/jez)

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch