Zum Hauptinhalt springen

Gemeinde feiert ihren Namenstag

Ehrungen und ein Blick auf die Entstehung des Gemeindenamens prägten das Jahresendfest von St. Stephan.

Fritz Leuzinger

Traditionsgemäss lädt der Gemeinderat von St. Stephan die Bevölkerung, Zweitwohnungsbesitzer und Stammgäste am Stephanstag zum Jahresausklang in die Mehrzweckhalle Moos ein.

Dieses Jahr wurde der Anlass von volkstümlichen Klängen des Lenker Handorgelduetts Zeller-Zeller mit Daniel Kuhnen am Bass begleitet. Gemeinderätin Pia Perren führte durch den Anlass. Neben einem kurzen Jahresrückblick mit ein paar prägenden Ereignissen des vergangenen Jahres ging der Gemeindepräsident Albin Buchs auf den Ursprung des Gemeindenamens ein.

Gobeli, Matti, Steiner

«Auch im vergangenen Jahr zeichneten sich St. Stäffner Bürger durch herausragende Leistungen aus, die Pia Perren mit einer Laudatio ehrte», steht in der Mitteilung der Gemeinde. Schwinger Patrick Gobeli gewann in der Saison 2019 nicht weniger als acht Kränze, unter anderem am Schwarzsee- und Brünigschwinget. Lea Matti errang an der Schweizer Meisterschaft in der Karate-Disziplin Kumite bei den U-21 die Bronzemedaille.

Mit ihrer «Chrütter-Merängge» gewann Erika Steiner beim Schweizer Wettbewerb der Regionalprodukte die Goldmedaille. Alljährlich werden auch Stammgäste mit einem runden Jubiläum geehrt. So durften Theo Oldenberg aus Gümligen (10 Jahre), Marlys und Stephan Beutler aus Ostermundigen (20 Jahre), Ruth und Peter Löpfe aus Spiez (30 Jahre) ein Präsent und eine Urkunde für ihre Treue zur Ferienregion St. Stephan in Empfang nehmen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch