Zum Hauptinhalt springen

Gstaader Bergbahnen: Aktionäre stimmen Sanierungspaket zu

Wichtiger Meilenstein für die Sanierung der Bergbahnen Destination Gstaad: Die Generalversammlung stimmt dem Sanierungsprojekt zu. Und die BDG hat einen neuen Verwaltungsratspräsidenten.

Guten Mutes ist man bei der neuen Unternehmensführung der Bergbahnen Destination Gstaad (BDG): Heinz Brand (ganz rechts) wurde am MIttwoch zum Verwaltungsratspräsidenten gewählt, Matthias In-Albon (2. von rechts) ist neuer Geschäftsführer.
Guten Mutes ist man bei der neuen Unternehmensführung der Bergbahnen Destination Gstaad (BDG): Heinz Brand (ganz rechts) wurde am MIttwoch zum Verwaltungsratspräsidenten gewählt, Matthias In-Albon (2. von rechts) ist neuer Geschäftsführer.
Markus Hubacher

Ganz zum Schluss, nach über dreistündigen Debattierens mit Zahlen, Fakten und emotionalen Voten, als die Köpfe der Versammlungsteilnehmer schon etwas schwummrig waren, stand der neue starke Mann der Bergbahnen Destination Gstaad (BDG) vor die Aktionäre und sprach ihnen Mut zu. «Wir müssen ein Team bilden», so Heinz Brand, der neue Verwaltungsratspräsident. «Jeder muss gerne in diesem Unternehmen arbeiten.» Brand appellierte an die Kleinaktionäre, weiterhin Beiträge an die BDG zu leisten, wenn auch in kleinerem Rahmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.