Zum Hauptinhalt springen

«Guttannen bewegt» startet

Das Grimseldorf will seine Qualitäten ins rechte Licht rücken. Vielleicht gibt es in Zukunft einen Bahnhof.

So sieht es aktuell auf der Spitallamm-Damm-Baustelle aus.
So sieht es aktuell auf der Spitallamm-Damm-Baustelle aus.
PD

«Wir freuen uns, Infos aus erster Hand zu bekommen», sagte Gemeindepräsident Werner Schläppi. 42 Guttanner Stimmberechtigte wurden an der Gemeindeversammlung über eine bestehende und eine mögliche Millionenbaustelle auf ihrem Gemeindegebiet orientiert. Benno Schwegler, Leiter Projekte KWO, stellte den aktuellen Stand bei der 125-Millionen-Franken-Baustelle «Spitallamm» vor. Mit Bildern von Sprengungen im Grimselgranit, untertags und an der steilen Juchli-Wand.

Die alte Mauer, vor die eine neue gebaut wird, steht unter permanenter Sicherheitsüberwachung. Peter Teuscher, Verwaltungsratspräsident der Grimselbahn AG, zeigte auf, wie weit das Projekt eines Bahntunnels ist, das zusammen mit der Verlegung einer Höchstspannungsleitung in den Tunnel rund 600 Millionen Franken kosten könnte. Guttannen würde einen eigenen, mindestens im Stundentakt angefahrenen Bahnhof erhalten. «Meiner Meinung nach könnte das ziemlich entscheidend für unsere Gemeinde sein», sagte Schläppi.

Klima erklären

Eine gemeindeeigene Initiative gegen Abwanderung und um das Image eines Naturkatastrophenorts zu bekämpfen, nimmt Form an: Nächste Woche wird der Verein «Guttannen bewegt» gegründet. Es geht darum, Massnahmen aus der Klimaadaptionsstrategie Grimsel zu realisieren, mit einem realen Klimaweg, mit einem virtuellen Kachel-Info-Modul, eventuell mit einer Ecocapsule oder einer Eis-Stupa. «Guttannen bewegt» erhält 100'000 Franken als NRP-Projekt, verschiedene Körperschaften haben Beiträge zugesichert.

Da die Vereinsgründung bereits bevorsteht, zog der Gemeinderat seinen Antrag auf eine Defizitgarantie von 20'000 Franken zurück. Damit verringert sich auch das für 2020 geplante Defizit im Gesamthaushalt. Es beträgt laut Botschaft 62'122 Franken bei einer Steueranlage von 1,65 Einheiten und einem Aufwand von 2,7 Millionen Franken. Alle Spezialfinanzierungen schliessen positiv ab.

Wenn das bestehende Verwaltungsvermögen abgeschrieben ist, rechnet Finanzverwalter Rolf Jost mit Überschüssen. Wegen der guten finanziellen Situation erhält Guttannen den geografisch-topografischen Zuschuss nicht, auch wenn es objektiv die Bedingungen für einen Beitrag erfüllt. Der Grund für die gute finanzielle Lage sind die 1,16 Millionen Franken Liegenschaftssteuern, mit denen die Gemeinde dank den KWO rechnen kann.

Die Investitionsrechnung schliesst mit einem Plus von 308'000 Franken ab, da Guttannen hohe Subventionen für die Trinkwasserleitung Boden erwartet. Gekauft wird ein neues Gemeindefahrzeug für 170'000 Franken. In der Arbeitsgruppe zur Evaluation haben die künftigen Fahrer Mitspracherecht. Die Versammlung stimmte der Ortsplanungsrevision zu, auch wenn für einen Grundbesitzer eine schwierige Situation entsteht, was auch für Gemeindepräsident Werner Schläppi unbefriedigend ist.

2010 wurde die Revision beschlossen, weil Guttannen Pendenzen beim Landschaftsschutz und den Gewässerräumen hatte. Eingeflossen ins Baureglement ist, wie Ortsplaner Urs Fischer ausführte, die Harmonisierung der Begriffe. Ein Detail, das für Heiterkeit sorgte: Guttannen hat zwei geschützte Stechpalmbäume. Anstelle von Werner Kehrli wurde Sarah von Weissenfluh in den Gemeinderat gewählt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch