Hanery Amman «hätte eine Riesenfreude gehabt»

Interlaken/Goldswil

Acht Monate nach seinem Tod liegt nun die neue CD von Hanery Amman vor. Andreas Hunziker hat sie mit sehr viel technischem Aufwand produziert.

«Er brachte oft Trauben, Guetsli und Coca-Cola mit»: Andreas Hunziker (l.) mit Hanery Amman bei einer der vielen Sessions im Goldswiler Tonstudio.<p class='credit'>(Bild: Andrea Hunziker)</p>

«Er brachte oft Trauben, Guetsli und Coca-Cola mit»: Andreas Hunziker (l.) mit Hanery Amman bei einer der vielen Sessions im Goldswiler Tonstudio.

(Bild: Andrea Hunziker)

«Es ist nicht perfekt, holpert hie und da. Aber es ist das ehrlichste und berührendste Werk, an dem ich jemals arbeiten durfte.» So schreibt Andreas Hunziker im Booklet der CD «Instrumental» von Hanery Amman.

«Und das aufwendigste dazu», möchte man anfügen. Denn das schon seit ­Jahren angekündigte Album wurde in Hunzikers Studio seiner Funk + Ton Technik AG in Goldswil mit ebenso komplizierter wie komplexer Technik aufgenommen, wie es der Produzent noch nie gewagt hatte.

Berner Oberländer

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt