Zum Hauptinhalt springen

Herbst rettete das Hüttenjahr 2015

Es war kein gutes Jahr. Aber auch kein schlechtes. Die 152 Hütten des Schweizer Alpen-Clubs (SAC) bilanzieren ein knapp zufriedenstellendes Geschäftsjahr 2015.

Bruno Petroni
Kein gutes, aber ein besseres Jahr: Die 36 SAC-Hütten der Berner Alpen - wie hier die Gaulihütte in einer Vollmondnacht - waren im letzten Jahr besser besucht als auch schon.
Kein gutes, aber ein besseres Jahr: Die 36 SAC-Hütten der Berner Alpen - wie hier die Gaulihütte in einer Vollmondnacht - waren im letzten Jahr besser besucht als auch schon.
Bruno Petroni

«Das Jahr 2014 war eben noch schlechter»: Cyrille Zwicky, die aufgestellte Glarnerin, die bereits seit sechzehn Jahren die Sommermonate als Hüttenwartin der Dossenhütte betreut, zeigt sich zufrieden mit der Bilanz des letzten Jahres.

1321 Übernachtungen registrierte sie auf dem hoch über dem Urbachtal gelegenen Adlerhorst auf 2663 Metern über Meer. «Der September mit nur 75 Übernachtungen war katastrophal.» Dennoch ist Zwicky zufrieden. Die Zahlen der Rekordjahre von 2003 und 2007 seien zwar nicht erreicht worden; «damals hatte ich über 1400 Übernachtungen».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen