Zum Hauptinhalt springen

Hindernisfrei über Stock und Stein am Stockhorn

Die Stiftung Cerebral schenkt der Stockhornbahn AG drei bis vier geländegän­gige Rollstühle «Multidrive No Limits». Ab dem Frühjahr 2017 können damit Rollstuhlfahrer und Familien mit Kinderwagen den Hinterstockensee bequem umrunden.

Die junge Rollstuhlfahrerin Marlène Thomi präsentiert an der Einweihung ein Vorläufermodell des geländegängigen «Multidrive No Limits».
Die junge Rollstuhlfahrerin Marlène Thomi präsentiert an der Einweihung ein Vorläufermodell des geländegängigen «Multidrive No Limits».
ksm-fotografie
Drei bis vier dieser neuartigen Rollstühle mit Nabenmotor sollen ab Frühling 2017 auch Gehbeeinträchtigten Ausflüge in die Bergwelt ermöglichen. Noch steckt die technische Novität aber in der letzten Entwicklungsphase.
Drei bis vier dieser neuartigen Rollstühle mit Nabenmotor sollen ab Frühling 2017 auch Gehbeeinträchtigten Ausflüge in die Bergwelt ermöglichen. Noch steckt die technische Novität aber in der letzten Entwicklungsphase.
ksm-fotografie
Am ausgebauten Wanderweg gelegen: Das neue Seehüttli und der Spielplatz Aquilino am Ufer des Hinterstockensees.
Am ausgebauten Wanderweg gelegen: Das neue Seehüttli und der Spielplatz Aquilino am Ufer des Hinterstockensees.
ksm-fotografie
1 / 3

Die Präsentation des geländegängigen Rollstuhls, der in der letzten Entwicklungsphase steht und bis zum nächsten Frühjahr fertiggestellt sein wird, war eines von insgesamt vier innovativen Highlights, welche die Stockhornbahn AG am Donnerstag feierlich einweihte. Eingeweiht wurden das neue Seehüttli mit Aufenthaltsraum und behindertengerechter Toilette, der Kinderspielplatz Aquilino in Gestalt eines gestrandeten Schiffes am Ufer des Sees und der für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen ausgebaute Wanderweg rund um den Hinterstockensee.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.