Zum Hauptinhalt springen

Hommage an die Lenker Mundart

Vernissage im Hotel Lenkerhof: Als Autor hat Hans-Ueli Hählen aus einer Vielzahl seiner «Gschichti us dr Lengg» zwölf Mundarterzählungen zu Land und Leuten in einem Hörbuch zusammengefasst.

Fritz Leuzinger
Vom Autor und Erzähler Hans-Ueli Hählen wurden Hörbuchexemplare mit Autogramm verlangt.
Vom Autor und Erzähler Hans-Ueli Hählen wurden Hörbuchexemplare mit Autogramm verlangt.
Fritz Leuzinger

Mit der Vernissage im Hotel Lenkerhof Gourmet Spa Resort an der Lenk feierte Hans-Ueli Hählen als Erzähler und Autor mit seinen Kameraden des Jodlerklubs Lenk als Mitwirkenden die Entstehung des gemeinsamen Hörbuches «Gschichti us dr Lengg», mit Jodelliedern umrahmt. Gegen hundert geladene Gäste beehrten als aufmerksame Zuhörer das einheimische Kulturschaffen.

Franz Zölch moderierte den Anlass im Sinne der Verlegerin und Produzentin Annette Weber von der Werd & Weber Verlag AG in Thun/Gwatt. In seiner Laudatio bemerkte Gemeindepräsident René Müller: «Alltagsgeschichten in farbigen Bildern und im Dialekt zu schreiben, braucht viel Zeit.

Wer Hans-Ueli Hählen kennt, kann sich ihn nicht ruhig sitzend und schreibend vorstellen.» Mit den zwei Kostproben (nicht auf der CD) «Die letschti Schitour uber e Rüwlise zum Wistätthorne» und «Was sinnet echt ä Chue?» stellt Hählen sein Wirken und Beobachten selbst vor.

Als Bauer, Schreiner, Immo­bilientreuhänder und Generalunternehmer kennt Hans-Ueli Hählen die Lenk und ihre Berge wohl wie kein Zweiter. Durch ­seine Zusammengehörigkeit mit der Natur, mit der Berglandwirtschaft wie auch mit Land und Leuten erlebte und beobachtete der heute 71-jährige Hählen an der Lenk viele Begebenheiten.

Seit Jahrzehnten hat er die er­lebten Geschichten regelmässig naturgetreu niedergeschrieben. Schon als Schulbub und später in den militärischen Diensten als Feldweibel bei der Gebirgsinfanterie wurden die Geschehnisse zu Papier gebracht.

Erzähler Hans-Ueli Hählen: «Während der Schulzeit musste ich ja in der Schriftsprache schreiben. Erst die letzten 15 Jahre habe ich die Geschichten in meinem Lenker Dialekt in den PC geschrieben, es sollte daraus ein Buch werden.»

«Gschichti us dr Lengg»

Von seinen Buchvorstellungen zur Veröffentlichung seiner Mundartgeschichten wurde Autor Hählen von Verlegerin An­nette Weber abgeraten: «Längst nicht die ganze Leserschaft kann Dialekt lesen, geschweige denn verstehen. Deine Stimme ist original und echt, wir machen aus deinen spannenden Geschichten eine Hörbuch-CD.»

Ein Dutzend «Gschichti us dr Lengg» wurden aufgenommen und gebrannt. Mit Jodelliedern und Jutzen umrahmt der Jodelklub Lenk unter der Leitung von Marc Zeller die Erzählungen über Begebenheiten und die unterhaltsamen Anekdoten aus der Lenk.

Die Hörbuch-CDmit einem Büchlein als Beilage wird durch den Verlag Werd & Weber Thun/Gwatt mit der ISBN 978-3-03818-150-7 und durch den Autor Hans-Ueli Hählen, Wallbachstrasse in 3770 Lenk, vertrieben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch