Zum Hauptinhalt springen

IGA: Zeitreise durch ein halbes Jahrhundert

1956 hatten ein paar initiative Gewerbetreibende die Idee, im düsteren Novemberloch die Interlakner mit einer Gewerbeausstellung aus den Häusern zu locken. Es gelang.

Interlaken hat sich für die 50. Ausgabe der Interlakner Gewerbeausstellung IGA schön gemacht.
Interlaken hat sich für die 50. Ausgabe der Interlakner Gewerbeausstellung IGA schön gemacht.
Peter Wenger
Regierungsrat Bernhard Müller (l.) an der IGA 1977 im Gespräch mit Hans Hofer, der die IGA ursprünglich initiiert hat.
Regierungsrat Bernhard Müller (l.) an der IGA 1977 im Gespräch mit Hans Hofer, der die IGA ursprünglich initiiert hat.
PD
Die IGA erfinde sich immer wieder neu, erklärt der aktuelle Präsident Daniel Künzler.
Die IGA erfinde sich immer wieder neu, erklärt der aktuelle Präsident Daniel Künzler.
Peter Wenger
1 / 5

Interlaken war in den Winter­monaten der Fünfzigerjahre der stillste Ort, den man sich denken konnte. Das Dorf wirkte wie ausgestorben. Die Hotels mit Bretterverschlägen winterfest dem Schicksal überlassen. Der Höheweg, kläglich beleuchtet – jede zweite Glühlampe war herausgeschraubt –, führte ins neblige Nichts.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.