Zum Hauptinhalt springen

Kletterabenteuer in Indien

Mit Schnee, Unwettern und Bienen mussten sich Stephan Siegrist aus Unterseen und seine Bergsteigerkollegen in Nordindien herumschlagen. Dennoch zieht er eine positive Bilanz.

Fritz Lehmann
Massive Schneefälle verhinderten einige der geplanten Touren in Indien.
Massive Schneefälle verhinderten einige der geplanten Touren in Indien.
PD
1 / 3

«Nach einer weiteren Stunde Fahrt erreichen wir das letzte Dorf, und von dort ist man in unglaublich kurzer Zeit von drei Stunden auf 4000 Metern über Meer im Basislager. Südseitig vom Berg ‹Shiva›, wie die Einheimischen ihn nennen; und nicht wie auf Google Map mit Bahaj-Jar beschrieben», schreibt Stephan Siegrist einleitend in seinem Expeditionstagebuch. Seine jüngste Tour führe ihn nach Nordindien.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen