Konzessionsgesuch für Trift-Wasserkraftwerk eingereicht

Jetzt gilt es ernst: Die Kraftwerke Oberhasli AG reichen ein Konzessionsgesuch für das geplante Wasserkraftwerk am Triftgletcher ein.

  • loading indicator

Die Kraftwerke Oberhasli (KWO) AG haben am Dienstag das im Juni angekündigte Konzessionsgesuch für ein neues Wasserkraftwerk am Triftgletscher eingereicht. Das Kraftwerk im Gadmental soll dereinst rund 30'000 Haushalte mit Strom versorgen.

Das Projekt für den Stausee sei in enger Zusammenarbeit mit einer Begleitgruppe aus Umweltverbänden, Politik, Tourismus und der Region entstanden, rief die KWO in einer Mitteilung in Erinnerung.

Die Umweltverbände gaben im September nach einem mehrjährigen Einigungsprozess ihr Einverständnis, weil mit dem grossen Trift-Projekt weitere Gewässer von Eingriffen verschont werden könnten.

Möglich wurde das Projekt nicht zuletzt mit dem fortschreitenden Rückzug des Triftgletschers. Der neue Triftsee soll über ein Stauvolumen von 85 Millionen Kubikmeter verfügen und eine Fallstufe von 440 Metern nutzen.

Das Kraftwerk Trift soll eine Leistung von 80 Megawatt bringen und jährlich 145 Gigawattstunden Energie produzieren. Dies entspricht dem durchschnittlichen Verbrauch von rund 30'000 Haushalten. Das Projekt ermögliche mit seinem Stauvolumen eine wesentliche Verlagerung von Sommer- auf Winterenergie, schreibt die KWO weiter.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt