Lauferlebnis pur aufs Stockhorn

Erlenbach

Am Samstag findet der Stockhorn-Halbmarathon statt. Die Veranstalter und rund 200 Helferinnen und Helfer erwarten über 400 Wettkampfteilnehmer. Einsteiger können sich den Halbmarathon in der Zweierstaffel splitten.

Über steile Pfade in die Höhe: Der Stockhorn-Halbmarathon vom Wochenende ist auch für Neueinsteiger geeignet.

Über steile Pfade in die Höhe: Der Stockhorn-Halbmarathon vom Wochenende ist auch für Neueinsteiger geeignet.

(Bild: zvg)

Sechs Tage nach dem Vogellisi-Berglauf in Adelboden findet im Niedersimmental der Stockhorn-Halbmarathon statt. Der 21,1 Kilometer lange Bergkurs auf das Stockhorn gilt bei Lauf­begeisterten als Naturerlebnis. Als Lauferlebnis pur preisen die Organisatoren um Präsident Simon Künzi ihren zum 13. Mal ausgetragenen Berghalbmarathon an.

Wer die grosse Herausforderung mit 1353 Meter «obsi» und 371 Meter «nidsi» bewältigt, wird nach dem Schlussaufstieg auf das Stockhorn mit Traumaussicht belohnt.

600 Franken für Streckenrekord

Wer beim Niedersimmentaler Laufereignis den Overall-Streckenrekord von 1:43:23,3 knackt, dem winkt eine Prämie von 600 Franken. Seriensieger Christian Mathys musste kurzfristig absagen. Damit avanciert wohl der Adelbodner Newcomer Jonathan Schmid zum Topfavoriten.

Es sei denn, es meldet sich ein Topshot, den man nicht auf der Rechnung hat, noch nach. Man könne sich noch bis Freitagabend um 20 Uhr nachmelden, bestätigt Sekretärin Sara Künzi.

Bei den Frauen setzte die Berglaufweltmeisterin Martina Strähl mit 1:52:45,1 eine Rekordmarke, die wohl noch lange Bestand hat. Die Teilnahme der letztjährigen Overallzweiten und Kategoriensiegerin Daniela Bahr Gassmann ist gesichert. Die Grand Old Lady der Schweizer Berglaufszene ist als Seriensiegerin und frühere Weltklassebikerin eine Legende. Das trifft auch auf die Weissenburgerin Corinna Zeller zu.

Weil der Stockhorn-Halbmarathon grosse Anforderung an die Athleten stellt, bieten Künzis und ihr Staff seit vier Jahren einen Zweierstaffel-Wettbewerb an. «Wir bezwecken damit, unseren Berglauf für einen breiteren Kreis von Fitnessbewussten zu öffnen», begründet Sara Künzi das Angebot.

Berner Oberländer

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt