Zum Hauptinhalt springen

Lösungsansätze für Spiezer Baustellen

Grosser Bahnhof für fünf Kandidierende: Das Podium zur Gemeindepräsidentenwahl im Lötschbergsaal war sehr gut besucht. Gepunktet wurde mit Kompetenz, Wissen und Humor.

Anne-Marie Günter
Wer konnte beim Publikum punkten: Das Podium zur Wahl des Gemeindepräsidiums Spiez mit den Kandidierenden (von links) Heinz Egli (BDP), Jolanda Brunner (SVP), Pia Hutzli (Freies Spiez), den Gesprächsleitern Jürg Spielmann und Stefan Geissbühler sowie Peter Müller (Billy für Spiez) und Ursula Zybach (SP).
Wer konnte beim Publikum punkten: Das Podium zur Wahl des Gemeindepräsidiums Spiez mit den Kandidierenden (von links) Heinz Egli (BDP), Jolanda Brunner (SVP), Pia Hutzli (Freies Spiez), den Gesprächsleitern Jürg Spielmann und Stefan Geissbühler sowie Peter Müller (Billy für Spiez) und Ursula Zybach (SP).
Markus Hubacher

Andrea Frost (FDP-Gemeinderatskandidatin) eröffnete vor rund 450 Personen im Lötschbergsaal das Wahlpodium. «Bei den Spiezer Wahlen zählt der persönliche Eindruck», sagte sie. Das Podium bot für Jolanda Brunner (SVP), Heinz Egli (BDP), Pia Hutzli (Freies Spiez/GLP), Peter (Billy) Müller (parteilos) und Ursula Zybach (SP) die Chance, Persönlichkeit zu zeigen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen