Mehr arabische Gäste besuchen Brienzer Rothorn

Brienz

In der Jubiläums­saison 2017 beförderte die Brienz-Rothorn-Bahn 143'119 Personen. Die Gästefrequenz stieg um 8,4 Prozent.

Nationaler Besuch: Drei von fünf Gästen stammten letztes Jahr aus der Schweiz.<p class='credit'>(Bild: Robertus Laan)</p>

Nationaler Besuch: Drei von fünf Gästen stammten letztes Jahr aus der Schweiz.

(Bild: Robertus Laan)

62 Prozent der Gäste, die 2017 eine Dampfbahnfahrt aufs Brienzer Rothorn genossen, stammten aus der Schweiz, schreibt das Bahnunternehmen. Der Rest ­verteilte sich auf die ganze Welt. «Erfreulich war, dass wir immer mehr arabische Gäste bei uns begrüssen durften», schreibt Simon Koller, Direktor der Brienz-Rothorn-Bahn (BRB), im Jahresbericht.

«Das Jubiläum bescherte der 125 Jahre alten Bahn neben tollen Frequenzen, guten Schlagzeilen und einem Kantonsbeitrag von über 5 Millionen Franken auch gelungene Aktionen», schreibt die Bahn. Das Jubiläumsübernachtungsangebot wurde beispielsweise 1212-mal gebucht. Die Aktion werde 2018 in neuer Form weitergeführt.

827 Personen pro Tag

Die 40 Bahnmitarbeiter beförderten täglich rund 830 Personen auf das Rothorn. Der Ertrag pro Gast betrug im Berichtsjahr 20.76 Franken. Der Ertrag liege damit leicht unter dem Vorjahreswert. Der Bahnbetriebsertrag betrug rund 4,11 Millionen Franken (2017: 4,84 Millionen Franken).

Der Ebit (Gewinn vor ­Zinsen und Steuern) der Bahn lag bei 146'472 Franken (2017: 393 135 Franken). Auch der Betriebsertrag von 1,33 Millionen Franken, den das Team im Berghaus Rothorn-Kulm erwirtschaftete, trug zum guten Ergebnis des Tourismusunternehmens bei.

Im 2018 steht für die BRB eine Konzessionserneuerung an. Infrastruktur und Sicherheit stünden auf dem Prüfstand. Die Dampffreunde unterstützen da die BRB seit Jahren. Auch 2017 ­engagierten sich die Gönner sehr aktiv für «ihr besonderes Kulturgut». Die Saison 2018 startet am Samstag, 2. Juni, und endet am Sonntag, 21. Oktober.

Vom 10. Mai (Auffahrt) bis zum 1. Juni dauern die Frühlingsfahrten bis Mittelstation Planalp. Wenn das Herbstwetter mitspiele, werde der 2017 erfolgreich gestartete Pilotversuch, eine verlängerte Planalp-Saison, wiederholt.Generalversammlungam Samstag, 28. April, im Casino Kursaal in ­Interlaken.

pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt