Mehr Erwerbslose im Oberland

Im Kanton Bern waren im September fast gleich viele Personen erwerbslos wie im Vormonat: 14'516. Im touristisch geprägten Oberland dagegen stieg die Arbeitslosigkeit um 112 Personen an, in Thun sank sie jedoch um 16.

In sechs der zehn Verwaltungskreise des Kantons stieg die Arbeitslosigkeit an, insbesondere im touristisch geprägten Oberland. (Symbolbild)

In sechs der zehn Verwaltungskreise des Kantons stieg die Arbeitslosigkeit an, insbesondere im touristisch geprägten Oberland. (Symbolbild)

(Bild: Keystone Ennio Leanza)

Derweil weder Ausgesteuerte und nicht gemeldete Arbeitslose noch familiär und privat unterstützte Personen öffentlich ausgewiesen werden, wird bei den gemeldeten Erwerbslosen Statistik geführt und die Ergebnisse publiziert. So blieb gemäss der neusten Mitteilung des Staatssekretariats für Wirtschaft Seco die Zahl der Arbeitslosen im Kanton Bern im September gegenüber dem Vormonat fast konstant – mit plus 29 sind es insgesamt 14'516 Personen (Vormonat: 14'487) beziehungsweise 7877 Männer und 6639 Frauen.

«Die Spannweite der Arbeitslosenquote geht von 1,1 Prozent im Kreis Interlaken-Oberhasli bis 4,5 Prozent im Kreis Biel/­Bienne», schreibt das Seco.

1275 sind in Thun erwerbslos

Die Konstanz gilt allerdings nicht für alle zehn Verwaltungskreise. In sechs stieg diese an, insbesondere im touristisch geprägten Oberland. In diesem auf drei Kreise unterteilten Gebiet sind 112 Pesonen neu erwerbslos (insgesamt 814). Im Kreis Obersimmental-Saanen betrifft dies 84 Männer und 76 Frauen (insgesamt plus 51 Personen), in Frutigen-Niedersimmental 187 und 163 (plus 16) sowie in Interlaken-Oberhasli 165 und 139 (plus 45). Im Verwaltungskreis Thun dagegen sind 16 Personen weniger registriert als im August. Neu sind 650 Männer und 625 Frauen arbeitslos (1275 Personen).

Im Verwaltungskreis Emmental sind 1268 Personen als erwerbslos gemeldet, im Kreis Bern-Mittelland 5902 und im Kreis Biel/Bienne 2265.

Arbeitslosenquote von 2,6 Prozent im Kanton Bern

Die Arbeitslosenquote im Kanton Bern beläuft sich per Ende September auf 2,6 Prozent. In der Schweiz sind es bei 142 675 gemeldeten Erwerbslosen 3,2 Prozent. Im Kanton Bern betrifft die Arbeitslosigkeit 9296 Schweizerinnen und Schweizer (64 Prozent) beziehungsweise 5520 sind Personen ausländischer Nationalität (36 Prozent). Die Erwerbslosigkeit verteilt sich auf alle Altersstufen ähnlich: Sie liegt bei 2,4 Prozent (15-19 Jahre) und bei 2,2 Prozent (50 und älter).

Ausserdem sind laut Seco im September 52 Gesuche zur Kurzarbeit eingetroffen (vorwiegend Industrie), welche 891 Beschäftige betreffen. Im Vormonat waren es 50 Gesuche.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...