Zum Hauptinhalt springen

Neue Rampe führt Autofahrer auf Allmend

Wegen der Sanierung des Allmendtunnels führt die Autobahn A 6 in Richtung Spiez ab Herbst 2017 während rund dreier Jahre über die Allmend. Die Vorbereitungsarbeiten starten im Dezember.

LegendeDie Autobahn A?6 beim Nordportal des?Allmendtunnels. Die heutige Werkausfahrt sowie die Stützmauer (linke Bildhälfte) werden während der dreijährigen Sanierung des Tunnels ersetzt durch eine flachere Rampe, welche die Autofahrer, die Richtung Spiez unterwegs sind, auf die Allmend führt.
LegendeDie Autobahn A?6 beim Nordportal des?Allmendtunnels. Die heutige Werkausfahrt sowie die Stützmauer (linke Bildhälfte) werden während der dreijährigen Sanierung des Tunnels ersetzt durch eine flachere Rampe, welche die Autofahrer, die Richtung Spiez unterwegs sind, auf die Allmend führt.
Andreas Blatter
Der Verkehr aus Bern Richtung Thun soll über die Strasse links über die Thuner Allmend geleitet werden, weil der Allmend-Tunnel nur eingeschränkt befahrbar sein wird.
Der Verkehr aus Bern Richtung Thun soll über die Strasse links über die Thuner Allmend geleitet werden, weil der Allmend-Tunnel nur eingeschränkt befahrbar sein wird.
Andreas Blatter
Grafischer Darstellung der Velobrücke Rubigen.
Grafischer Darstellung der Velobrücke Rubigen.
Astra
1 / 5

Automobilisten aus der Region Thun, die auf der A 6 nach Bern oder in der Gegenrichtung unterwegs sind, mussten seit Frühling 2015 Verkehrsbehinderungen und Temporeduktionen in Kauf nehmen. Mittlerweile ist die Gesamterneuerung des Abschnitts Rubigen–Kiesen abgeschlossen (siehe auch Kasten). Dafür erwartet die Thuner nun eine Baustelle vor der eigenen Haustür.Als Nächstes nimmt das ­Bundesamt für Strassen (Astra) nämlich die Erneuerung des Allmendtunnels in Angriff.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.