Zum Hauptinhalt springen

Oliven an Seestrasse

Unternehmer Sebastiano Lupica hat ältere Olivenbäume aus Sizilien importiert und an der Seestrasse gepflanzt. Gedeihen sollen die Bäume dank milden Wintern.

Sebastiano Lupica mit Olivenbaum in Unterseen.
Sebastiano Lupica mit Olivenbaum in Unterseen.
Monika Hartig

«Ich spekuliere auf die Zukunft. In zwei bis drei Jahren wird man sehen, was im hiesigen Klima mit den Olivenbäumen passiert. Falls sie dann noch Frucht tragen, ist die Klimaveränderung schlimmer geworden», sagt Sebastiano Lupica, Interlakner Unternehmer mit Wurzeln in Sizilien.

«Etwa Mitte September haben wir die Olivenbäume vor meiner Liegenschaft an der Unterseener Seestrasse 10 in den Boden gepflanzt», so Lupica weiter. Es handle sich dabei um Zwergbäume, eine sehr ertragreiche und pflegeleichte Spezialsorte aus ­Sizilien.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.