Zum Hauptinhalt springen

Pracht mit Farben hinter Glas

Monika Sandu Doban heisst die Künstlerin, deren Werke zurzeit in der Galerie des Spitals Frutigen zu sehen sind. Die Arbeiten sind ungewöhnlich: Der Malgrund ist Plexiglas, was den Bildern eine spezielle Wirkung verleiht.

Die Liebe zur Kunst und ihre künstlerische Begabung wurden Monika Sandu Doban quasi in die Wiege gelegt und in den Kinder-und Jugendjahren von den Eltern gefördert, die Mutter ist Kunstprofessorin, der Vater Kunstmaler.

Bilder der grossen Maler René Magritte und Pablo Picasso hätten sie schon früh begeistert und ihre Fantasie angeregt, berichtet die junge Frau, die aus Serbien kommend seit zwölf Jahren in der Schweiz lebt und hier heimisch geworden ist.

Sandu hat eine akademische Ausbildung in Malerei. In Rumänien studierte sie Kunst und erlangte den Master in zeitgenössischer Malerei. Sandu hat bereits in etlichen ­Ausstellungen ihre Werke präsentiert. Im Spital Frutigen zeigt sie hauptsächlich Blumen- und Baumsujets. Das Besondere daran: Die meisten Exponate sind aus Plexiglas, das die Malerin mit Acrylfarben und in mehreren Farbschichten bearbeitet hat.

Monika Sandu Doban mit einem ihrer Werke. Bild: Claudia Strobelt
Monika Sandu Doban mit einem ihrer Werke. Bild: Claudia Strobelt

Diese spezielle Malgrundlage gibt den Werken Ausstrahlung und Tiefe. «Meine Bilder wirken von beiden Seiten», demonstriert Monika Sandu, indem sie eine bemalte Scheibe dreht. Zukünftig möchte Monika Sandu ihre Ausbildung und ihr Können nutzen und die Malerei zum Hauptberuf machen.

Ausstellung: Spitalgalerie Frutigen bis Ende Januar 2017, täglich offen zu den Besuchszeiten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch