Zum Hauptinhalt springen

Rhythmische Klänge gegen böse Geister

Während der Altjahrswoche läuten im Haslital ­Glocken und Schellen: Umzüge mit Triichlern formieren sich al­lerorten, um anschliessend beim Ubersitz ihren Höhepunkt zu ­erreichen.

Die Triichler aus Unterbach sind am Albach angekommen.
Die Triichler aus Unterbach sind am Albach angekommen.
Anne-Marie Günter

Urig gehts zu und her, wenn in der Altjahrswoche vom 25. bis 30. Dezember «im Haslital Trommeln geschlagen und grosse Viehglocken und Schellen geläutet werden, um in den längsten Nächten des Jahres die bösen Geister zu verscheuchen», wie es im Lexikon heisst.

Wichtig: Der Ubersitz darf nicht auf einen Sonntag fallen, trifft dies dennoch zu, wird der Ubersitz einen Tag vorverlegt. Wann der Brauch eingeführt wurde und woher er kommt, ist nicht genau bekannt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.